Ofen aus!

Wenn’s fix gehen muss: Cake Pops ohne Backen

Nina Rölleram 16.09.2016 um 13:53 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Manchmal muss es einfach schnell gehen oder Du hast keine Lust zu warten, bis der Kuchen endlich abgekühlt ist und Du ihn mit Schokolade überziehen kannst. Wenn das so ist, haben wir mit den Cake Pops ohne Backen genau das Richtige für Dich! Denn Du brauchst nur unglaubliche drei Zutaten für diese Cake Pops. Wie das funktionieren und trotzdem unglaublich lecker schmecken kann, verraten wir Dir hier!

Es gibt viele Möglichkeiten, Cake Pops herzustellen. Manche verwenden hierfür einen speziellen Cake Pop Maker, der in der Lage ist, kugelförmige kleine Kuchen zu backen. Eine andere Methode ist, einen einfachen Rührkuchen wie etwa diese Wacky Cake zu backen, anschließend zu zerbröseln, mit Glasur zu einem Teig zu kneten und Bällchen daraus zu formen. Unser Rezept für Cake Pops ohne Backen ist allerdings weniger umständlich. Alles, was Du hierfür brauchst, sind Kekse aus dem Supermarkt, Frischkäse und Schokoglasur. Dann heißt es ran an die Stäbchen und Cake Pops aufspießen! Cake Pop-Stiele bekommst Du in Dekoläden oder bei Amazon. Das Tolle an diesem Rezept: Da hierfür Oreo-Kekse verwendet werden, kann das Rezept mit veganem Frischkäse und dunkler Kuvertüre auch ganz leicht veganisiert werden.

Cake Pops ohne Backen

Damit die Cake Pops an den Stielen halten, kannst Du sie vorher in Kuvertüre tunken.

Zutaten für 12 - 14 Portionen
  • 18 Oreos oder ähnliche Sandwich-Kekse
  • 120 g Frischkäse
  • ca. 250 g Kakao-Glasur
  • Optional: Zuckerperlen, Schokostreusel oder Kokosraspel zum Dekorieren
Zubereitung:
  1. Gib die Kekse in eine Küchenmaschine und zerhacke sie grob. Wenn Du keine Küchenmaschine besitzt, kannst Du die Kekse auch in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Nudelholzes fein zerbröseln. Eine gute Methode, um etwas Frust heraus zu lassen! Gebe dann den Frischkäse hinzu und mische alles zu einem einheitlichen Teig.
  2. Nun musst Du die Masse nur noch in etwa 12 bis 14 Kugeln formen. Nun hast Du zwei Möglichkeiten, um sicher zu stellen, dass die Cake Pops nicht von den Stielen kullern: Entweder, Du steckst nun in jede Kugel einen Stiel und gibst die Cake Pops für etwa eine halbe Stunde in die Gefriertruhe, oder Du tunkst ein Ende jedes Stiels in die erwärmte Kakao-Glasur und steckst ihn dann in die Cake Pop-Kugel.
  3. Wenn die Stiele fest an den Cake Pops halten, kannst Du sie einzeln in die Glasur tunken und nach Belieben mit Zucker-Dekor, Schokostreuseln oder Kokosraspeln verzieren.

Bildquelle: iStock/RuthBlack, iStock/solitarymonkey

Kommentare