Backpackyam 13.03.2014 um 16:38 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
  • Arbeitzeit: 50 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
Zutaten für 8 Portionen
  • 250 g Margarine
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 250 g Zucker
  • 1 Paket Backpulver
  • 500 g feines Weizenmehl
  • 4 m.-große Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 etwas Vollmilch nach Bedarf
  • 100 g Kakao
  • 1 Glas Schattenmorellen (Sauerkirschen)
  • 1 Paket dunkle Kuvertüre für die spätere Glasur
  • 125 g Butter
  • 125 g Margarine
  • 400 ml Milch
  • 1 Paket Puddingpulver Vanille
  • 100 ml VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Puderzucker
Zubereitung:
  1. Das Glas Schattenmorellen abgießen und die Kirschen abtropfen lassen. Den Backofen schon mal auf 175°C bei Oberunterhitze vorheizen.
  2. Margarine, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührer alles vermengen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann die Prise Salz unterrühren und ein Ei nach dam anderen in die Schüssel geben und verrühren.
  3. Wenn die Eier verrührt sind muss das Mehl untergehoben werden. Wichtig: Mehl und Backpulver erst durchsieben, bevor es in der Schüssel verrührt wird. Dann nach und nach das Mehl aus dem Sieb aufbrauchen und unterheben. Sollte der Teig zu fest werden kann er mit etwas Milch aufgelockert werden.
  4. Dann 2/4 des Teigs nun in einer eingefetteten Springform (28 cm Durchmesser) auf dem Boden verteilen. Tipp: Mit einem Tortenheber geht das Verteilen des Teigs ganz einfach. Dann den Kakao in den verblieben Teig sieben und verrühren. Ruhig noch ein wenig Milch hinzugeben, da der Kakao dem Teig Flüssigkeit entzieht.
  5. Jetzt den Schokoteig über dem hellen Teig in der Springform verteilen. Die abgetropften Schattenmorellen nun einzeln in den Teig drücken und gleichmäßig verteilen. Danach den Kuchen für 50 Minuten in den Backofen stellen.
  6. In der Zwischenzeit kann schon mal ein Pudding gekocht werden. Dazu einfach ein handelsübliches Päckchen Puddingpulver nehmen und nach Anleitung mit 400 ml Milch anrühren.
  7. Wenn der Pudding fertig ist, muss er abkühlen. Dazu fülle ihn in eine Schüssel um und lass ihn im Kühlschrank ruhen, damit er schnell erkaltet. Wichtig: Lege ein Stück Frischhaltefolie auf den Pudding, damit sich keine Haut bilden kann. Außerdem sollte Der Pudding zwischenzeitlich durchgerührt werden, damit sich in der Buttercreme später keine unschönen Klümpchen bilden.
  8. Wenn der Pudding erkaltet ist, müssen Butter und Margarine zusammen mit Zucker und Puderzucker verrührt werden. Schließlich den Pudding und die Butter-Zucker-Masse verquirlen. Zum verfeinern der Creme 100 ml VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör einrühren.
  9. Wenn der Kuchen erkaltet ist, kann er mit der Creme verziert werden. Dazu sollte er aus der Springform ausgelöst sein. Verteile die Buttercreme gleichmäßig auf dem Kuchenboden und verziere alles schließlich noch mit der Kuvertüre. Fertig ist die selbst gemachte Donauwelle!

Kommentar (1)

  • ist ja schon ganz schön viel Aufwand. Das Rezept für die Donauwelle hört sich aber wahnsinnig lecker an... :)