Rezept-Tipps

Ganz leicht berühmte Schokoriegel selber machen

Jessica Tomalaam 05.08.2016 um 17:09 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Ein leckeres Bounty, ein knackiges Twix oder doch lieber ein Snickers, bevor Du zur Diva wirst? Am liebsten natürlich alle auf einmal! Mit unseren tollen Rezepten für Schokoriegel ist das gar kein Problem. Denn sich immer wieder einen Schokoriegel zu kaufen geht leider nicht nur ins Geld, sondern auch auf die Hüften. Aber ab und zu muss man sich ja auch etwas gönnen. Los geht’s: Wir sagen Dir, wie Du Schokoriegel selber machen kannst. 

Dass Schokolade glücklich macht, wissen und spüren wir schon lange. Aber gerade Schokolade in Kombination mit anderen leckeren Zutaten, in Riegel verpackt, lassen unser Herz noch höher schlagen. Und seien wir mal ehrlich: Ab und zu braucht jeder von uns etwas Nervennahrung! Mit unseren Rezepten kannst Du Schokoriegel ganz einfach zu Hause herstellen. Damit bestimmst Du selbst, welche Zutaten reinkommen und welche nicht. Denn Geschmacksverstärker wollen wir ja eigentlich nicht in unserem Riegel haben. Aufgepasst: Jetzt wird’s schokoladig!

Schokoriegel

Deine Lieblings-Schokoriegel kannst Du ganz einfach zu Hause nachmachen.

Mit Zartbitter-Schokolade: Vegane Kokosriegel

Für etwa 20 Stück brauchst Du: 100 g Kokosmus, 30 g Kokosöl, 30 g Ahornsirup, 40 g Kokosmilch, 100 g Kokosraspeln, Mark 1/2 Vanilleschote, 200 g dunkle Schokolade, etwas Salz

So geht’s: Zunächst musst Du die Füllung zubereiten. Dafür brauchst Du eine kleine Schüssel, in die Du das Kokosmus, das Öl, die Milch und den Ahornsirup gibst. Alles in einem Wasserbad schmelzen. In einer weiteren Schüssel die Kokosraspeln mit dem Mark der Vanilleschote und etwas Salz vermischen. Die flüssige Kokosmasse zu den Kokosraspeln geben, miteinander vermengen und vielleicht nochmal abschmecken. Die Masse musst Du nun in kleine Riegel formen und dann im Eisfach fest werden lassen. Das dauert ca. eine Stunde. Währenddessen kannst Du schon die Zartbitter-Schokolade für die Hülle vorbereiten: Die Kuvertüre zerbröseln und im Wasserbad schmelzen lassen. Wenn die Kokosriegel fest geworden sind, kannst Du Dich daran machen, sie wie richtige Kokosriegel aussehen zu lassen. Dafür tunkst Du die Riegel vollständig in die flüssige Schokolade, lässt sie ein wenig abtropfen und kannst Sie dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech trocknen lassen. Sehen aus wie die echten Kokosriegel, oder?

Mit Keks-Karamell-Füllung: Schokoriegel selber machen

Für 20 Riegel brauchst Du: 200 g Vollmilch-Schokolade, 175 g weißen Zucker, 100 g braunen Zucker, 75 g Butter, 1 Ei, 125 g Mehl, 1 1/2 TL Backpulver, 100 ml Sahne, etwas Butter, das Mark einer 1/2 Vanilleschote

So geht’s:

1. Zuerst musst Du einen Mürbeteig herstellen. Dafür musst Du 75 g weißen Zucker mit etwa 3 TL geschmolzener Butter und einem Ei gut verquirlen. Nun das Mehl und das Backpulver dazugeben. Mit den Händen oder mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Nun die Teigkugel in Frischhaltefolie einwickeln und etwa eine Stunde lang im Kühlschrank herunterkühlen.

2. Für das Karamell 100 g weißen und braunen Zucker in einen Topf geben, mit der Sahne auffüllen und nun auf mittlerer Hitzestufe so lange verrühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dann das Mark der halben Vanilleschote dazugeben und so lange unter Rühren weiter köcheln lassen, bis es erste Blasen wirft. Dann 15 weitere Minuten köcheln lassen.

3. Nun brauchst Du eine Auflaufform, die Du mit Alufolie auslegst und mit etwas Butter bestreichst. Zum Karamell noch 1 TL Butter geben und so lange schwenken, bis sich die Butter gelöst hat. Nun das Karamell in die Form gießen und etwa zwei bis drei Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen.

4. Den Mürbeteig flach ausrollen und mit einem Messer längs in Streifen schneiden. Dann nochmal in Riegel unterteilen. Die einzelnen Riegel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech auslegen und etwa 15 Minuten lang bei 200 Grad im Backofen backen. Danach auskühlen lassen.

5. Das Karamell aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig von der Alufolie lösen. Das Karamell musst Du nun in etwas kleinere Streifen als Deine Kekse schneiden und die Karamell-Streifen vorsichtig auf die Kekse legen und leicht andrücken. Nun die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und die Keks-Karamell-Riegel mit zwei Gabeln darin eintauchen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und gut trocknen lassen.

Schokoriegel mit Cerealien: Sooo lecker!

Schokoriegel selber machen

Deinen Schokoriegel kannst Du auch mit Cerealien füllen.

Du brauchst: 100 dunkle Kuvertüre, 4 EL Cerealien (z.B. gepuffter Weizen, Quinoa, Reis oder Dinkel), 200 g weiße Kuvertüre

Zubereitung: Zuerst die dunkle Kuvertüre hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Diese Kuvertüre musst Du nun in eine Silikonform geben, die Du zum Beispiel bei Amazon bekommst. Die Schokolade, die übrig bleibt, wieder auffangen, da Du sie nochmal brauchst. Die Silikonform mit der Schokolade muss nun etwas auskühlen, am besten für eine Stunde in den Kühlschrank geben. Anschließend die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Cerealien Deiner Wahl untermischen. Wenn die dunkle Kuvertüre hart geworden ist, kannst Du die weiße über die dunkle Kuvertüre geben und darüber die restliche dunkle Schokolade geben, damit Dein Riegel auch von unten geschlossen ist. Anschließend Deine Schokoriegel noch mal aushärten lassen und genießen!

Schokoriegel selber machen: Mit gesalzenen Erdnüssen

Schokoriegel selber machen

So lecker: Schokoriegel mit Erdnüssen (Bildquelle: Pinterest/www.klitzeklein.wordpress.com)

Du brauchst: 400 g Vollmilch-Kuvertüre, 120 g Erdnussbutter, 40 g Butter, 1/2 TL Vanilleextrakt, 180 g Zucker, 100 g gesalzene Erdnüsse, 40 g Kondensmilch, 130 g Marshmallow Fluff, 360 g Karamellbonbons, 25 g Sahne

So geht’s: Zuerst eine flache Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen. Die Vollmilch-Kuvertüre mit 40 g der Erdnussbutter in einem Wasserbad schmelzen und anschließend in die Form gießen. Danach die Auflaufform für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank geben.

Anschließend die Butter mit dem Zucker und der Kondensmilch in einem Topf aufkochen lassen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Dann den Marshmallow Fluff (bekommst Du zum Beispiel bei Amazon) mit weiteren 40 g Erdnussbutter und dem Vanilleextrakt dazugeben und gut verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Die gesalzenen Erdnüsse unterheben und in die bereits gekühlte Form gießen.

Weitere 20 Minuten im Gefrierfach auskühlen lassen. Anschließend die Karamellbonbons mit der Sahne in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen und über die erhärtete Erdnussmasse im Gefrierfach geben. Nun kommt die letzte Schicht: Wieder 200 g Vollmilch-Kuvertüre mit 40 g Erdnussbutter im Wasserbad schmelzen lassen und anschließend über die Karamellschicht geben. Die Form zum letzten Mal für etwa 20 bis 30 Minuten ins Gefrierfach geben. Danach mit der Frischhaltefolie herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Voilà!

Bildquelle: iStock/Sebastian Duda, iStock/EdnaM

Kommentare