elythandeam 18.03.2014 um 15:30 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
  • Arbeitzeit: 1, 30 min
  • Koch-/Backzeit: 2, 30 min
  • Ruhezeit: 6
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 12 Portionen
  • 4 m.-große Eier
  • 4 EL Heißes Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 125 g Mehl (Weizen oder Dinkel)
  • 75 g Speisestärke (Kartoffelmehl)
  • 1 TL Backpulver (oder 1/2 Päckchen)
  • 200 ml Sahne z.B. Milram
  • 600 g kleingehackte weiße Schokolade
  • 400 ml Erdbeerpüree
  • 1 Paket roten Tortenguss
  • 100 g Zucker
  • 400 g Schmand
  • 1 halbe Zitrone (Saft)
  • 400 ml Schlagsahne z.B. von Milram
  • 3 EL SanApart
  • 350 g Fondant
Zubereitung:
  1. Zubereitung Tortenboden (Tag 1) Eier trennen Eischnee mit 1 EL Zucker steif schlagen Eigelb und Wasser zu einem dicken Schaum verrühren, restlichen Zucker einrühren Eischnee auf die Eigelbmasse geben Mehl, Backpulver und Speisestärke verrühren und darüber sieben VORSICHTIG unterheben; nicht mit den Quirlen, da es Euch sonst die ganze Luft wieder aus dem Teig haut Backofen auf 175 ° C vorheizen; Backzeit ca. 35 Minuten Eine runde Form mit ausfetten und mit Semmelbröseln bestreuen (oder aber mit Backpapier auslegen; ich bevorzuge das Backpapier) Darauf achten, dass der Teig nicht zu dunkel wird; ggf. die Temperatur reduzieren Fertigen Kuchen 10 Minuten auskühlen lassen, stürzen und nach einigen Stunden durchschneiden
  2. Tipp Teig: Das Backpapier in 15 cm hohe Streifen schneiden. E passt wunderbar in eine runde Form, wenn es mehrmals eingeschnitten wird; nach dem Auskleiden des Randes lege ich noch ein rundes Backpapier auf den Boden. So kann nichts ankleben und der Kuchen lässt sich superleicht herausnehmen Ein Handtuch nass machen, falten und um den Rand der Springform legen (mit Hilfe von 2 Sicherheitsnadeln festmachen oder einfach zusammen nähen) dabei darauf achten, dass der Handtuch nicht überlappt, weil der Teig an dieser Stelle sonst nicht gar wird. Durch das nasse Handtuch entsteht eine hohe Luftfeuchtigkleit im Ofen, so dass der Teig besser aufgeht. Außerdem wird der Teig am Rand der Kuchenform nicht vorschnell gar, so dass der Teig nicht die übliche Wölbung bildet und auch nicht der dunkle Rand entsteht
  3. Zubereitung Ganache (Tag 1) Sahne aufkochen kleingehackte Schokolade zugeben umrühren, bis die Schokolade gelöst ist Masse homogenisieren (mit einem Mixstab verrühren), darauf achten, dass die Masse nicht allzu schaumig wird über Nacht kühl stellen am nächsten Tag (aber bitte beachten, dass zunächst die Torte gefüllt werden und diese Füllung fest werden muss) in kleinen Portionen in der Mikrowelle erwärmen und direkt auf die Torte streichen, aber das erkläre ich Euch später noch mal
  4. Vorbereitung Tortenboden (Tag 2) Backpapier entfernen und den Kuchen waagerecht halbieren Es ist oft schwierig den Kuchen zu halbieren; einfach ist es, wenn Ihr mit einem Messer am Rand nur ein kleines bisschen einschneidet, dann ein Stück Garn in den Schnitt legt, die Enden überkreuzt und zuzieht. So schneidet das Garn den Kuchen und Ihr habt einen glatten Schnitt Die untere Hälfte mit dem Backpapier wieder in die Backform setzen und diesen schließen (so kann Euch die Füllung nicht davon laufen Die obere Hälfte auf die Seite legen
  5. Zubereitung Erdbeerpüree (Tag 2) Erdbeerpüree in einem Topf mit dem Päckchen Tortenguss aufkochen, von der Platte nehmen und in der Folgezeit immer wieder umrühren In der Zwischenzeit Schmand, Zucker und Zitronensaft verrühren Sahne mit SanApart mischen und steif schlagen Schmandmischung und Erdbeerpüree zur Sahne geben und vorsichtig unterrühren Mischung auf die untere Bodenhälfte geben, die obere Hälfte darauf setzen, leicht andrücken und das Ganze mindestens 4 - 6 Stunden in den Kühlschrank stellen
  6. Die Torte aus der Backform lösen und mit einem Messer in Form schneiden. Hierfür könnt Ihr Euch z.B. aus dem Internet eine Vorlage von Hello Kitty ausdrucken und einfach auf den Teig legen. Das Messer senkrecht halten und in Form schneiden, so dass man die Ohren erkennt.
  7. Weiterverarbeitung Ganache (Tag 2) Da die Ganache sehr fest ist, empfiehlt es sich sie in kleinen Portionen in der Mikrowelle (~10 Sekunden) aufzuwärmen und dann die Torte komplett damit einzustreichen; ähh, natürlich nicht den Boden Darauf achten, dass sie so dünn wie möglich gestrichen wird, da sie ja wieder sehr fest wird. Den Vorgang 2 oder 3 Mal wiederholen, damit Ihr eine völlig glatte Oberfläche erhaltet. Das ist wichtig, da man unter dem Fondant jede Unebenheit sieht. Bitte auch darauf achten, dass die Ganache wirklich fest ist, denn sonst klebt der Fondant daran und Ihr könnt ihn nicht mehr verrücken und er weicht dazu auch noch durch
  8. Fondant (Tag 2) Den Tisch mit Puderzucker einstäuben Fondant mit den Händen weich kneten und auf den Tisch legen Puderzucker auch auf den Fondant sieben und rund ausrollen Auf die Torte legen und von oben beginnend ausstreichen, so dass keine Luft darunter ist Am Rand des Drehtellers abschneiden
  9. Tipp Fondant: Ich habe mir hier (http://alturl.com/rgvw9) fertigen Fondant besorgt. Aber natürlich könnt Ihr ihn auch selbst herstellen Bei den fertigen Fondants ist mir aufgefallen, dass manche alle möglichen Zusatzstoffe enthalten, dieser hier nicht. Ihr könnt auch eine größere Menge kaufen, da er etwa 6 Monate haltbar ist Für meine Torte habe ich ca. 350 g Fondant benötigt. Allerdings hatte ich auch ein wenig "Abfall", weil man den Rand anschneiden muss und wenn man sie verzieren will, benötigt man ggf. auch etwas mehr (wobei es sich da empfielt Blütenpaste zu nehmen, da sich diese anscheinend besser ausrollen lässt; ausprobiert habe ich es noch nicht) Mit einem Maßband die Höhe des Kuchen feststellen, z.B. 8 cm. Das Mal 2 nehmen und dann noch den Durchmesser des Kuchen (z.B. 24 cm) dazurechnen. Also 8 + 8 + 24 = 40 cm Nun das Maßband auf den ausgerollten Fondant legen und einmal im Kreis drehen, dabei prüfen, ob der Fondant die 40 cm tatsächlich hat; dabei darauf achten, dass man den Fondant eher auf 44 cm ausrollt (lieber etwas abschneiden, als dass der Fondant zu klein ausgerollt wird)
  10. Verzierung Ihr könnt den Fondant z.B. mit Lebensmittelfarbe einfärben. Achtet aber bitte darauf, dass diese eine gelartige Konsistenz hat, da der Fondant sonst klebt. Für die Augen habe ich Schokotropfen genommen; die Schnurrhaare sind Mikadosticks. Den Mund habe ich mit roter Zuckerschrift aufgemalt
  11. Zeitaufwand: Kuchen backen - ca. 30 Minuten Herstellen der Ganache - ca. 15 Minuten Herstellen der Füllung - ca. 20 Minuten Einstreichen mit Ganache - ca. 30 Minuten Ausrollen des Fondants - ca. 15 Minuten Aufbringen des Fondants - ca. 15 Minuten Aufräumen der Küche *hust* - ca. 30 Minuten Verzieren - unendlich ;-) Gesamt ca. 3 - 4 Stunden verteilt auf 2 Tage

Kommentare