Karottenkuchen saftig
FelicitySmoak am 09.03.2015
  • Arbeitzeit: 1
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 1 Portionen
  • 200 ml Rapsöl
  • 200 g Zucker
  • 3 große Eier
  • 1 kleine ungespritzte Zitrone
  • 150 g Mehl
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise/n Salz
  • 100 g Joghurt
  • 150 g geraspelte Möhren
  • 100 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • etwas Zitronensaft
Zubereitung:
  1. Rapsöl, Zucker und Eier sauber verrühren. Die Zitrone abreiben und auspressen - die Hälfte vom Saft in die Eier-Öl-Zucker-Mischung rühren, die andere Hälfte ist fürs Frosting.
  2. Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz vermischen und portionsweise untermischen, abwechselnd mit dem Joghurt.
  3. Zum Schluß kommen die Möhren in den Teig. Den dann einfach in eine große gefettete Springform füllen und eine Stunde bei 180° backen.
  4. Für das Frosting sollte die Butter möglichst weich sein. Die wird zusammen mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft aufgeschlagen. Besser länger als kürzer.
  5. Dann den Frischkäse einrühren.
  6. Das Frosting auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen.
  7. Mit Karottenstreifen dekorieren, dazu einfach mit dem Sparschäler dünne Streifen schneiden. Ich habe auch in das Frosting noch übrige geraspelte Möhren gemacht, lasse die aber beim nächsten Mal raus, denke ich.

Hat Dir "Karottenkuchen saftig" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • NedStark am 08.04.2015 um 10:59 Uhr

    Das ist aber eine tolle Idee mit der Deko. So bunt und clever, passt thematisch total gut. Scheint ja auch recht simpel zu sein. Ich hab so einen Kuchen auch scho nmal ausprobiert, der war aber trocken. Mit dem Joghurt drin kann ich mir aber gut vorstellen, dass der Karottenkuchen saftig wird.

    Antworten
  • VolkerNickel am 11.03.2015 um 12:37 Uhr

    Ich liebe es, wenn ein Karottenkuchen so saftig ist. Ich liebe es sowieso, wenn Kuchen saftig ist. Wenn ich das Gefühl habe, ihn unter einem Haufen Schlagsahne begraben zu müssen, ist der Kuchen nicht gut.

    Antworten

Teste dich