Lemon Cheesecake
MykaBering am 12.06.2015

Lemon Cheesecake

  • Arbeitzeit: 1
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Ruhezeit: 6
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 12 Portionen
  • 400 g Vollkornkekse
  • 100 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 800 g Frischkäse
  • 200 g Quark
  • 300 g Zucker
  • 6 große Eier
  • 2 TL Vanillemark
  • 4 große Bio Zitronen
  • 250 g Zucker
  • 100 g kalte Butter
  • 4 große Eier
Zubereitung:
  1. Cheececake schmeckt erst, wenn er ein paar Stunden im Kühlschrank kühlen konnte. Das heißt, man sollte ihn morgens oder besser noch am Tag vorher machen.
  2. Eine Springform (24 oder 26 cm) mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 150° einstellen.
  3. Die Kekse fein zerkrümeln und mit dem Salz mischen. Die Butter zerlassen und unter die Kekse mischen. Das wird dann der Boden für den Cheesecake, das drückt man dann gleichmäßig in die Form und stellt es für 10 Minuten in den Ofen.
  4. Dann mischt man die Sachen für den Cheesecake zusammen. Dabei ist es wichtig, dass meine nur ganz niedrige Rührgeschwindigkeiten benutzt, dann kommt keine Luft rein und der Cheesecake bekommt hinterher keine Risse. Die Masse füllt man dann auf den Boden. Am besten klopft man die Springform noch ein paar mal leicht auf die Arbeitsplatte, damit Luftbläschen an die Oberfläche steigen.
  5. Den Cheesecake im Ofen für eine Stunde backen. Dann den Ofen ausstellen, die Tür nur ganz leicht öffnen (ich stecke immer einen Kochlöffel dazwischen) und den Kuchen noch eine Stunde im Ofen lassen.
  6. In der Zeit mache ich dann den Lemon Curd. Dafür wäscht man die Zitronen heiß ab und trocknet sie dann ab. Dann wird die Schale abgerieben und der Saft ausgepresst. Das kommt zusammen mit dem Zucker in einen Topf und wird dann einmal kurz aufgekocht. Dann vom Herd nehmen.
  7. Die Eier werden getrennt und die Eigelb werden in das Curd gerührt. Das sollte jetzt andicken. Dann kommt noch die kalte Butter dazu, die ich vorher in Scheiben geschnitten hab. Sobald sie eingerührt ist, ist das Lemon Curd fertig.
  8. Sobald Kuchen und Curd etwas abgekühlt sind, verstreiche ich das Curd einfach auf dem Cheesecake. Dann kommt eine Frischhaltefolie über die Springform und der Cheesecake muss dann noch ein paar Stunden in den Kühlschrank, mindestens vier Stunden.

Hat Dir "Lemon Cheesecake" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • PastaMaster am 23.06.2015 um 11:10 Uhr

    Schön, ein Lemon Cheesecake find ich ja auch echt total erfrischend, besonders wenn er geradewegs aus dem Kühlschrank kommt.

    Antworten
  • Topfausstatter am 15.06.2015 um 12:06 Uhr

    Ich habe mal bei einer Freundin einen Lemon Cheesecake gegessen den sie gemacht hat, total lecker. Seitdem wollte ich das auch immer mal machen, ist nur irgendwie nie dazu gekommen.

    Antworten