M&M Cookies
whitebeauty am 21.10.2013

M&M Cookies

  • Arbeitzeit: 10 min
  • Koch-/Backzeit: 25 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 25 Portionen
  • 355 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Prise/n Salz
  • 260 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 250 g Butter
  • 1 EL Sirup
  • 2 große Eier
  • 300 g M&Ms
Zubereitung:
  1. Den Ofen auf 190°C vorheizen
  2. Backpulver, Mehl und Salz mischen und zur Seite stellen
  3. Den Zucker, Sirup und die weiche Butter, mit einem Handmixer luftig schlagen. Ca. 4 Minuten. Dann die Eier und den Vanillezucker hinzugeben und erneut für 4 Minuten mixen, bis die Mischung noch luftiger ist
  4. Die Mischung aus Schritt 2 hinzufügen und mit einem Holzlöffel untermischen. Achtung, nicht zu heftig vermischen
  5. Jetzt vorsichtig die M&Ms ebenfalls untermischen
  6. Die Cookies müssen nicht geformt werden, dass geschieht ganz von alleine. Einfach mit einem Löffel Teig auf das Backblech tropfen lassen. Je mehr Teig, desto größer der Cookie. Achtung, ausreichend Abstand zwischen den einzelnen Teighäufchen lassen, denn sonst entsteht ein „Monstercookie“
  7. Je nachdem wie groß die Cookies sind, dauert es 10-13 Minuten bis diese fertig gebacken sind. Wer seine Cookies ein bisschen weicher mag, kann diese auch ein bisschen früher aus dem Ofen holen. Die perfekte Backzeit kann jeder für sich selbst festlegen. Sind die Cookies fertig sollte man sie auf dem Blech abkühlen lassen, bevor Du sie auf ein Gitter legst.
  8. Tipp: Nach belieben, kann man die M&Ms auch durch Schokostücke oder Nüsse ersetzen

Hat Dir "M&M Cookies" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • SportyJana am 04.11.2013 um 11:11 Uhr

    Ich habe dafür Zuckerrübensirup genommen. Das hat super geklappt. Der ist nicht so flüssig.

    Antworten
  • CuteNicole am 27.10.2013 um 14:49 Uhr

    Was nimmst du denn für einen Sirup? LG Nicole

    Antworten