Siegfried
Freya79 am 21.03.2014

Siegfried

  • Arbeitzeit: 50 min
  • Koch-/Backzeit: 1, 30 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 1 Portionen
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Buttermilch (es geht statt der Buttermilch auch gesamt 200 ml Wasser zu nehmen)
  • 150 g Weizen-, Dinkel- oder wahlweise Roggenmehl
  • 1 TL Zucker
  • 150 g Mehl (Sorte s.o.)
  • 200 ml Flüssigkeit (Wasser, Buttermilch, oder halb und halb)
  • 100 g Mehl (Sorte nach Wahl s.o.)
  • 150 ml Flüssigkeit (Wasser, Buttermilch, oder halb und halb)
  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g Vollkornmehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 125 ml Buttermilch
  • 1 TL Salz
  • 1 Teil/e Siegfried (1/4 nach dem 10. Tag)
Zubereitung:
  1. Um Siegfried ins Leben zu rufen muss der Grundteig erstellt werden (außer Siegfried wurde geschenkt). Grundteig: Mehl, Zucker, Wasser und/oder Buttermilch in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel vermischen. Anschließend mit geschlossenem Deckel 2 Tage an einem warmen Ort stehen lassen. 2-3 x am Tag mit dem Holzlöffel umrühren. Am 3. Tag kommt der Teig für 24 Std. in den Kühlschrank.
  2. So macht man nun auch weiter: Siegfrieds Pflegeprogramm (Damits Siggi gut geht und er nicht ins Schwitzen gerät am besten den Teig im Kühlschrank aufbewahren): 1. Tag: Ruhen lassen 2. Tag: Umrühren 3. Tag: Umrühren 4. Tag: Umrühren 5. Tag: Füttern. Um Siegfried nicht einzuengen zieht Siegfried in ein größeres Gefäß und wird mit 150g Mehl und 200ml lauwarmer Milch /lauwarmen Wasser gefüttert. 6. Tag: Umrühren 7. Tag: Umrühren 8. Tag: Umrühren 9. Tag: Umrühren 10. Tag: Füttern. Siegfried braucht heute noch mit 150g Mehl und 150ml lauwarmer Milch / lauwarmen Wasser verrühren. Dann fertigen Siegfried kann man nun in 4 Portionen teilen. Es ist jedem selbst überlassen was mit den 4 Teilen gemacht wird. Man kann nun einen oder mehrere Teile an Freunde weiter geben, sie verbacken, einfrieren oder ganz normal weiter züchten. Zum Züchten einfach wieder bei Tag 1 anfangen. Bei diesem Rezept wird nicht, wie in all den anderen Hefe verwendet.
  3. Backen: 1. Teil von Siegfried mit den Zutaten von Siegfrieds Vollendung gut durchkneten. Anschließend ruhen lassen und warten bis sich Siegfried gut vergrößert hat (dem Teig muss keine Hefe zugefügt werden, wer sich hier jedoch wirklich unsicher ist, kann dies natürlich trotzdem machen). Siegfried nach dem gehen gut durchwalken und einen Brotlaib formen. Anschließend bei 160°C ca. 50 Minuten backen. Bei der Zubereitungszeit ist nur die Vollendung berücksichtigt.

Hat Dir "Siegfried" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?