EvasKitchenam 26.02.2014 um 10:02 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...
  • Arbeitzeit: 4
  • Koch-/Backzeit: 5
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 4 Portionen
  • 1 m.-große Zwiebel
  • 1 m.-große Karotte
  • 1 m.-große Selleriestange
  • 80 g Bauchspeck (Pancetta)
  • 350 g Rinderhackfleisch
  • 250 ml Rinderbrühe oder Weißwein (evtl. mehr)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 40 ml Olivenöl
  • 1 Glas Weißwein oder Wasser (200 ml)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung:
  1. Die Zwiebel, Karotte, Sellerie und den Bauchspeck sehr, sehr fein hacken. (In Bologna haben wir das Rindfleisch auch selbst gehackt, aber das muss nicht sein).
  2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen (der Boden sollte gut bedeckt sein) und das Gemüse darin anschwitzen. Nach ein paar Minuten den Pancetta dazugeben und mit andünsten. Das Ganze soll etwas karamellisieren, aber nicht anbrennen. Das kann schön ein paar Minütchen dauern.
  3. Dann das Hackfleisch dazugeben und etwas anbraten, ca. 5 Minuten. Jetzt kommt ein Glas Weißwein hinzu (man kann sich auch selbst ein Schlückchen gönnen) und solange weiterkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  4. Dann das Tomatenmark, hinzugeben und etwas anbräunen lassen. Mit der Brühe oder dem Weißwein ablöschen und nun für 1 – 4 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen. Ab und zu checken ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist, ansonsten etwas Brühe, Wasser oder Weißwein angiessen. Am Ende der Garzeit mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. In der Zwischenzeit Pasta kochen und dann mit der fertigen Sauce mischen. In Italien hat man die Pasta nur mit einem “Hauch” Sauce serviert und da diese Sauce relativ viel Olivenöl enthält schmeckt das auch echt prima.

Kommentar (1)

  • Klingt super lecker und sieht vor allem auch noch toll aus! Ich liebe Bolognese und werde das Rezept auf jeden Fall probieren. Grüße