Bulgursalat (Kisir)
hk50cc am 19.03.2014
  • Koch-/Backzeit: 45 min
  • Ruhezeit: 20 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 6 Portionen
  • 250 g feinen Bulgur
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 m.-große Paprika
  • 1 m.-große Tomaten
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Pfefferminze
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL ungarisches Paprikamark (ein scharfes Tomatenmark)
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 m.-große Zitrone
  • 3 kleine Gewürzgurken
Zubereitung:
  1. Den Bulgur mit kochendem Wasser übergießen, so dass er gut bedeckt ist und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten lang quellen kann.
  2. Während dessen die Frühlingszwiebeln putzen und in ganz feine Ringe schneiden. Die Zwiebel, die Gurken, die Paprika und die Tomaten waschen und auch in ganz kleine Würfel schneiden.
  3. Die Petersilie, den Dill und die Pfefferminze ganz fein hacken.
  4. Die Zitrone auspressen. Den Zitronensaft, das Tomatenmark, das Paprikamark und das Olivenöl zum Bulgur geben und gut unterrühren.
  5. Nun die Zwiebeln, die Gurken, die Paprika, die Tomaten, die Frühlingszwiebeln, das Dill, die Petersilie und die Pfefferminze restliche zutaten hinzufügen, gut durchmischen und Gewürzen nach Belieben abschmecken. Wer es etwas schärfer mag, schmeckt nochmal mit dem Paprikamark ab bis der gewünschte Schärfegrad erreicht ist.
  6. Der Kisir kann nun als Beilage zu eine Hauptmahlzeit oder in Salatblättern als Fingerfood serviert werden.

Hat Dir "Bulgursalat (Kisir)" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • Korni09 am 11.09.2014 um 19:30 Uhr

    Ist soweit ein tolles Rezept, habe es am WE für eine Party gemacht. Allerdings habe ich anstatt der Gewürzgurke Salatgurke benutzt und weil mir das ganze zu lasch war, mit Pfeffer,Salz und Sambal Oelek gewürzt. Und ich habe die Zwiebel angeröstet, dann war der Geschmack nicht so bissig. Er kam dann so super an, dass ich ihn genauso nochmal machen werde.

    Antworten