Flädlesuppe vegan
veganonly am 27.05.2015

Flädlesuppe vegan

  • Arbeitzeit: 50 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Ruhezeit: 30 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 500 g Weizenmehl
  • 2 EL Sojamehl
  • 2 EL Rapsöl
  • 500 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 2 Bund Suppengrün
  • 4 Liter Wasser
  • 1 TL, gehäuft Salz
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 8 Scheibe/n Toastbrot
Zubereitung:
  1. Als erstes aus Mehl, Mineralwasser, Dinkelmehl, Sojamehl, etwas Rapsöl und einer Prise Salz einen Pfannkuchenteig herstellen. Den Teig so lange rühren, bis er schön glatt ist. Anschließend solte man ihn etwa eine halbe Stunde lang ruhen lassen.
  2. Das Suppengemüse, also Karotten, Lauch und Sellerie, waschen bzw. schälen und dann in kleine Stücke bzw. Scheiben oder Ringe schneiden. Das Gemüse in einen großen Topf geben und mit dem Wasser auffüllen. Das Ganze zum Kochen bringen und dann etwa 35 bis 40 Minuten lang bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  3. Nach der halben Stunde Ruhezeit etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen. Einen großen Schöpflöffel voll Teig darin ausbacken, zwischendurch einmal wenden, damit der Pfannkuchen auch von beiden Seiten braun wird. Fertige Pfannkuchen auf einen Teller legen und im Ofen warmstellen.
  4. Die Petersilie, die im Suppengemüse dabei ist, waschen und fein hacken, etwa 10 Minuten vor Ende der Kochzeit in die Brühe geben. Das Ganze dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter köcheln lassen.
  5. Die fertigen Pfannkuchen einzeln aufrollen und dann in Streifen schneiden. Wenn sie zu lang werden, kann man sie noch halbieren.
  6. Das Toastbrot in gleichmäßige Würfel schneiden und in einer kleinen Pfanne ohne Fett so lange anrösten, bis die Würfel schön knusprig geworden sind.
  7. Die Gemüsebrühe nach Ende der Kochzeit, wenn sie kräftig genug ist, durch ein Sieb schütten. Die Flädle in Suppentassen geben und mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und über die Suppe streuen. Zum Schluss noch die Croutons dazugeben und die Flädlesuppe dann schnell servieren, damit sie nicht zu sehr aufweichen

Hat Dir "Flädlesuppe vegan" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • veggieforme am 27.05.2015 um 13:03 Uhr

    Ich finde es super, dass deine Flädlesuppe vegan ist. Ich mag zwar auch Pfannkuchen mit Ei und MIlch, aber die vegane Variante finde ich sehr, sehr lecker!

    Antworten