LillyAndSeverusam 10.03.2014 um 17:27 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
  • Arbeitzeit: 15 min
  • Koch-/Backzeit: 40 min
  • Ruhezeit: 30 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 4 Portionen
  • 600 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 15 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 20 ml geschmacksneutralen Öl
  • 1 Becher Kräuterschmand
  • 2 EL Balsamico Bianco
  • 100 g Schmelzkäse, gerieben
  • 50 g Fetakäse, fein gewürfelt
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Päckchen Räucherlachs
  • 1 Prise Pfeffer und Muskat
Zubereitung:
  1. Zuerst musst Du aus Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Salz und Öl einen Hefeteig herstellen. Dazu gibst Du lauwarme Milch in eine kleine Schüssel, bröselst die Hefe hinein bröckeln rührst den Zucker dazu. Mit dem Zucker kann die Hefe besser gehen. Das Mehl und das Salz füllst Du in eine Schüssel, gibst das Öl dazu und gießt langsam die Hefemilch dazu. Nicht alles auf einmal, am besten beginnst Du gleich mit dem verrühren (ich nehme einen Knethaken), dann kannst Du abschätzen, ob der Teig nicht schon vorher eine gute Konsistenz hat. Den Teig deckst Du mit einem warmen, feuchten Tuch ab und stellst ihn für 30 Minuten an einen warmen Ort (ACHTUNG: Nicht über 40°C, da stirbt die Hefe)
  2. Während der Teig geht, heizt Du den Backofen auf 220°C Ober- Unterhitze vor und verrührst den Schmand, den Käse und den Balsamico miteinander. Würze ordentlich mit Pfeffer und Muskat. Jetzt schnippelst Du schnell noch die Frühlingszwiebeln in 0.5 cm dicke Ringe, schneidest den Lachs in Sreifen und legst beides erstmal beiseite.
  3. Der Hefeteig müsste sich jetzt etwa verdoppelt haben. Den rollst Du jetzt auf einer bemehlten Arbeitsplatte aus und verfrachtest den Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Jetzt verteilst Du die Schmand-Käse-Mischung auf dem Teig und streust zu guter Letzt die Frühlingszwiebeln gefolgt vom Lachs darüber.
  4. Der Flammkuchen kommt jetzt für knapp 15 Minuten in den Ofen. Herausnehmen, servieren, genießen.

Kommentar (1)

  • Nicht wundern: Ich habe ein Bild ohne Frühlingszwiebeln genommen, weil ich beim zweiten mal Backen keine hatte. Beim ersten Mal hab ich leider kein Foto gemacht :)