gazpacho andaluz
KittyKatKrefeld am 23.06.2014
  • Koch-/Backzeit: 20 min
  • Ruhezeit: 4
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 6 Portionen
  • 1 kg Tomaten
  • 400 g Dosentomaten, geschält
  • 300 g gutes Weißbrot
  • 1 Stück Gurke
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 1 kleine Chili
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Fetakäse zum Bestreuen
Zubereitung:
  1. Am wichtigsten sind die Tomaten. Die Schäle ich zuerst, indem ich sie einritze und mit kochendheißem Wasser überbrühe. Dann löst sich die Schale fast wie von selbst.
  2. Die Tomaten werden dann in Stücke gehackt und zusammen mit den Dosentomaten in eine große Schüssel gegeben. Das Weißbrot zerrupfe ich dann und lege es zu den Tomaten, damit es die ganze Flüssigkeit aufsaugt.
  3. Währenddessen schäle ich die Gurke und schneide sie ebenfalls in Stückchen.
  4. Die Knoblauchzehen schäle ich, indem ich sie mit der Messerseite zerdrücke, dann kann man die Schale ganz leicht abnehmen. Sie werden, gemeinsam mit der Chili, ganz fein gehackt.
  5. Jetzt kommen alle restlichen Zutaten in die Schüssel, der Inhalt wird dann schön fein püriert. Ich nehme dazu meinen Stabmixer, in einer Küchenmaschine geht das natürlich auch.
  6. Zum Schluss muss die Suppe noch mal mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt werden. Dann kommt sie für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Danach wird sie sofort serviert, sie soll gar nicht erst wieder warm werden. Vor dem Servieren streue ich meist noch Fetabröckchen darüber.

Hat Dir "gazpacho andaluz" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • PotatoeHead am 25.06.2014 um 13:29 Uhr

    Gazpacho Andaluz ist eine wirklich vorzügliche Suppe für den Sommer. Ich werde mir Dein Rezept mal merken und es die Tage nachkochen 🙂

    Antworten