Grünkohl wie ihn meine Oma kocht
LeonieStork am 19.03.2014

Grünkohl wie ihn meine Oma kocht

  • Koch-/Backzeit: 3 min
  • Ruhezeit: 12
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 8 Portionen
  • 1.2 kg Grünkohl, frisch, TK oder aus dem Glas, dann aber nur KÜHNE!
  • 4 Stück Zwiebeln
  • 50 g Gänseschmalz
  • 1 Liter doppelt konzentrierte Fleischbrühe
  • 2 EL Senf
  • 18 Stück Pinkel und Bregenwürstchen (gemischt, so wie man es mag)
  • 8 etwas Kassler
  • 1 viel Salz und Pfeffer
  • 1 etwas Haferflocken
Zubereitung:
  1. Gänseschmalz in einem großen Topf erhitzen und die fein gewürfelten Zwiebeln darin anschwitzen. Sofern man sich für gefrorenen Kohl entschieden hat diesen dazugeben und ¾ Liter heiße Brühe angießen. Topf schließen und den Kohl bei geringer Hitze in ca. ½ Stunde auftauen. Würste klein schneiden und in den Kohl einrühren.
  2. Topf verschließen und weiter bei geringer Hitze 2 Stunden nur ganz leicht kochen. Kohl hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  3. Nach 2 Stunden die Mettwürste aus dem Kohl fischen und beiseite stellen. Nun beginnt das Beste beim Kochen, das Abschmecken! Salzen, pfeffern, den Senf und evtl. noch etwas Brühepulver oder Würfel in den Kohl rühren. Zu wenig Flüssigkeit? Dann noch etwas Brühe nachgießen! Genascht werden kann jetzt, aber gegessen wird erst morgen. Deshalb wird der Topf mit nicht ganz geschlossenem Deckel zum Erkalten an einen kühlen Ort gestellt.
  4. Am nächsten Tag den Kohl langsam wieder erhitzen, dabei das gelegentliche Umrühren nicht vergessen. Wahrscheinlich wird die Konsistenz des Kohls etwas zu dünnflüssig sein, deshalb werden jetzt die Haferflocken eingerührt und kurz mitgekocht. Wie viel genau ist schlecht zu sagen. Es kann sein, dass schon 2 oder 3 Esslöffel ausreichen, manchmal braucht man aber auch 5... Also, dass ist etwas, was jeder selbst beurteilen muss. Wenn der Kohl fertig ist, soll er eine zwar sämige, aber keine dünnflüssige Konsistenz haben.
  5. Fleisch und Würste in einen Topf geben und mit Brühe auffüllen, bis alles bedeckt ist. Erhitzen und ziehen, aber nicht kochen lassen, da sonst die Pinkelwürste platzen würden. Anpieksen kann man die Würste, um überschüssiges Fett auslaufen zu lassen.

Hat Dir "Grünkohl wie ihn meine Oma kocht" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?