Kohlrabi-Suppe mit Kresse und Croutons
tennisfinja am 31.05.2014

Kohlrabi-Suppe mit Kresse und Croutons

  • Arbeitzeit: 20 min
  • Koch-/Backzeit: 45 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 2 Stück Kohlrabi
  • 5 Stück Herzblätter der Kohlrabiknollen
  • 1 Schälchen Kresse
  • 2 Stück Schalotten
  • 3 EL Kräuterschmalz deli-reform vegan
  • 2 Prise/n Salz
  • 2 Prise/n Pfeffer
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 EL Mehl
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 2 Scheibe/n Toastbrot
  • 1 EL deli reform Margarine vegan
  • 60 g Kochcreme Soja
Zubereitung:
  1. Schmalz in einem Topf schmelzen lassen. Die geschälten und gehackten Schalotten darin glasig dünsten. Die Kohlrabis schälen und in Würfel schneiden. Die Herzblätter vom harten Stiel befreien und klein schneiden. Kohlrabi und Grün zu den Schalotten geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Mehl darüber stäuben und kurz mit anschwitzen. Brühe zugeben und etwa 20 Minuten alles zugedeckt köcheln lassen.
  2. Die Toastbrotscheiben entrinden und in kleine Würfel schneiden. 1 Esslöffel Margarine in einer Pfanne schmelzen und unter Wenden die kleinen Würfel goldgelb rösten.
  3. Die Kresse abschneiden und abspülen. Die Hälfte der Kresse mit in die Suppe geben und alles fein pürieren. Dann durch ein Sieb geben. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken.
  4. Anrichten: Die Suppe in Suppentassen oder Tellern anrichten. Auf jeden Teller kommt ein Klecks Soja Kochcreme vegan und die gerösteten Croutons. Die restliche Kresse locker auf der Suppe verteilen.

Hat Dir "Kohlrabi-Suppe mit Kresse und Croutons" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • tennisfinja am 31.05.2014 um 15:00 Uhr

    Einfach lecker - da schmeckt man den Frühling

    Antworten