KlausPeter60am 06.03.2014 um 17:35 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
  • Arbeitzeit: 1
  • Koch-/Backzeit: 30 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 8 Portionen
  • 1 kg Hokkaido, entkernt
  • 500 g Möhren
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 20 g Ingwer
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Orangensaft
  • 500 ml Kokosmilch
  • 1 kl. Bund Frühlingszwiebeln
  • 100 g Fetakäse
  • 1 TL Salz und Pfeffer
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Schuss Soya-Sauce
  • 1 kleine scharfe Chili
Zubereitung:
  1. Für Kürbissuppe ist Hokkaido gut, weil den braucht man nicht zu schälen. "Einfach" in Stücke schneiden. Die Möhren auch in grobe Stücke schneiden, genau so die Zwiebeln. Den Ingwer und die Chili geb ich immer gleich am Anfang mit rein, also schälen und fein hacken.
  2. Als nächstes in einem großen Topf etwas Öl erhitzen und alles gerade geschnittenes Gemüse hineinwerfen. Ich lasse es immer kurz andünsten, so 5 Minuten, und lösche es dann mit der Gemüsebrühe und dem Orangensaft ab. Das ganze muss jetzt eine weiche köcheln, bis der harte Kürbis schön weich geworden ist, 30 Minuten dürften reichen. Jetzt kommt der Zauberstab zum Einsatz: alles schön cremig pürieren.
  3. Nach dem Pürieren wird die Suppe sehr dick, die kann man jetzt gut mit der Kokosmilch wieder verflüssigen. Einen Schuß Soya-Sauce mit dazu geben, und das Salz und Pfeffer mit rein.
  4. Das mache ich noch kurz vor dem Servieren: Die Fühlingszwiebeln in ca. 0.5 cm dicke Ringe schneiden. Wenn man noch eine Möhre übrig hat oder zwei, kann man die auch noch in dünne Scheiben schneiden. Beides wird dann kurz in einer Pfanne mit etwas Öl angedünstet, so hat die Suppe noch etwas mehr Biss. Den Fetakäse schneidet man in kleine Würfel und vom Koriander zupft man die Blätter ab. Alles wird hübsch auf die einzelnen Suppenteller gestreut und serviert.

Kommentare (2)

  • Whoa, wie lecker! Ich habe sie gestern nachgekocht und bin bis über alle Geschmacksknospen verliebt!

  • Auf dem Bild hab ich die Kürbiscremesuppe mit Sonnenblumenkernen bestreut, das scheckt auch toll und ist weniger Arbeit ;)