Lachsforelle beizen
Charlottchen27 am 26.11.2014
  • Arbeitzeit: 30 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Ruhezeit: 48
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 5 Portionen
  • 3 m.-große Lachsforellen, ausgenommen
  • 3 m.-große Zitronen
  • 2 EL Dill
  • 4 EL Zucker
  • 100 g Meeralz
  • 100 EL Pfefferkörner
  • etwas Olivenöl
Zubereitung:
  1. Die Gewürze und den Zucker mit einem Mörser zerkleinern. Die Lachsforellen gründlich waschen und trocken tupfen.
  2. Eine der Zitronen reiben und den Abrieb mit zu den Gewürzen geben. Dill ebenfalls hinzugeben und gut vermengen.
  3. Einen Teil der Mischung auf eine Frischhaltefolie geben, eine Lachsforelle darauflegen. Auf der oberen Seite mit etwas Gewürzmischung einreiben. Dasselbe mit den übrigen Lachsforellen tun.
  4. Die Folien gut verschließen, auf ein Backblech legen, mit einem Brett bedecken und mit einem Topf zusätzlich beschweren. Für mindestens zwei Tage in den Kühlschrank geben. Dabei nach einem Tag den Fisch wenden, erneut bedecken und beschweren.
  5. Nach zwei Tagen die Gewürze und den Dill abstreifen, nach Geschmack auch abspülen und trocken tupfen.
  6. Deen Backofen auf 180°C vorheizen.
  7. Die restlichen Zitronen in Scheiben schneiden. Die Lachsforellen aufschneiden und mit den Zitronenscheiben befüllen. Wer mag, kann noch etwas Olivenöl über den Fisch träufeln.
  8. Die Lachsforellen bei 180°C für 30-35 Minuten im Backofen garen, nach 15 Minuten der Zeit einmal wenden.

Hat Dir "Lachsforelle beizen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • Inessa281 am 26.11.2014 um 12:35 Uhr

    Wow, ich hätte ja nicht gedacht, dass es so einfach ist, Lachsforelle zu beizen! Irgendwie hört sich "beizen" so kompliziert an, ist es ja aber scheinbar gar nicht. Das werde ich auch mal ausprobieren!

    Antworten

Teste dich