pointe1981am 17.03.2014 um 20:46 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
  • Arbeitzeit: 1, 40 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Ruhezeit: 15
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 6 Portionen
  • 500 g gemischtes Hackfleisch für die Füllung
  • 3 große Paprika bunt für die Füllung
  • 1 Paket Pilze (frisch) für die Füllung
  • 1 etwas Paprikapulver Rosenscharf für die Füllung
  • 1 etwas Pfeffer für die Füllung
  • 1 etwas Salz für die Füllung
  • 1 Glas Brühe für die Füllung
  • 200 ml Wasser
  • 1 Bund Lauch
  • 400 g Mehl für den Nudelteig
  • 1 großes Ei für den Nudelteig
  • 150 ml Sahne für den Nudelteig
  • 1 Prise Salz für den Nudelteig
  • 1 Paket geriebenen Käse
Zubereitung:
  1. Für die Füllung: Die Pilze, den Lauch und die Paprika waschen! Das Gemüse putzen und zerkleinern. Pilze in Scheiben schneiden. Den Lauch einmal halbieren, dann in Ringe schneiden. Die Paprikas würfeln. Das Hackfleisch ohne Fett in der Pfanne anbraten, wenn dieses gar ist, dass Gemüse zugeben und leicht mit anbraten, dünsten. Nun mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und ein Glas Brühe zugeben. Alles gut durchkochen lassen und immer wieder Wasser zugeben.
  2. Den Nudelteig zubereiten. Dazu das Mehl, das Ei und die Sahne vermengen und solange per Hand durchkneten bis kein Teig mehr am Schüselrand hängen bleibt. Gegebenenfalls etwas Mehl zugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und ruhen lassen.
  3. Zurück zur Füllung, wenn das Gemüse gar ist die Pfanne ausschalten und abkühlen lassen. Gegebenenfalls mit Paprika, Pfeffer und Salz nachwürzen. Den Sud mit einer Kehle abschöpfen und in einen Messbecher geben.
  4. Den Nudelteig nochmal durchkneten und hauchdünn ausrollen. Die Füllung in der Mitte des Teiges verteilen und den Teig einschlagen. Siehe Bild!
  5. Den Strudel in eine Auflaufform geben und den Sud darüber gießen, Den geriebenen Käse darüber streuen und alles bei 200° ca 30-40 Minuten backen.
  6. Nun geht`s ans Anrichten! Den Nudelstrudel in Scheiben schneiden und auf die Teller legen, etwas Sud ( Soße ) darüber verteilen. Wenn was übrig bleibt, schmeckt es auch noch am nächsten Tag. Zum aufwärmen kann man wenn man möchte noch etwas Sahne zufügen.

Kommentare