Pesto alla genovese
redheadgirl am 31.07.2014

Pesto alla genovese

  • Koch-/Backzeit: 10 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 1 Portionen
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Handvoll Pinienkerne
  • 2 Handvoll geriebener Parmesan
  • viel Olivenöl
Zubereitung:
  1. Zuerst müsst ihr das Basilikum waschen und anschließend trocknen lassen
  2. In dieser Zeit könnt ihr schon mal die Pinienkerne zermörsern oder mit einem Pürierstab klein hacken
  3. Dann gebt ihr das trockene Basilikum in einen hohen Becher, gebt die kleinen Pinienkerne dazu und mixt dann beides mit dem Pürierstab durch
  4. Währenddessen gebt ihr immer wieder einen Esslöffel vom Olivenöl dazu, so lange, bis das Pesto alla genovese gut flüssig ist
  5. Zum Schluss kommt der Käse und ein Prise Salz hinzu, dann mixt ihr wieder, bis das Pesto dickflüssig ist
  6. Eventuell müsst ihr dann noch mal Basilikum, Käse oder Öl dazugeben, um eine perfekte Konsiszent zu schaffen
  7. Ich mache das Pesto immer frisch und gebe es dann direkt auf die heißen Nudeln, am liebsten natürlich Spaghetti

Hat Dir "Pesto alla genovese" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • Elchtest am 18.08.2014 um 17:59 Uhr

    Haha, das mit dem Klischee ist echt gut. Ist doch egal, ich liebe Pesto alla genovese, Studentenleben hin oder her. Ich nutze Pesto allerdings nicht nur zu Pasta, sondern peppe auch allerhand Soßen damit auf. Funktioniert super.

    Antworten
  • redheadgirl am 31.07.2014 um 15:52 Uhr

    falls sich jemand wundert, ich mache keinen Knoblauch in mein Pesto alla genovese, weil ich ihn nicht so gerne mal. Wer aber nicht darauf verzichten will kann einfach ein oder zwei Zehen klein schneiden und mit pürieren, dann wird das Pesto noch würziger

    Antworten