Putenbraten im Bratschlauch
hausmannskost2 am 14.04.2015
  • Arbeitzeit: 1
  • Koch-/Backzeit: 1, 45 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 4 Portionen
  • 1 kg Putenbrust
  • 2 Scheibe/n Weißbrot
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleines Eier
  • 1 EL Mehl
  • 4 EL Kräutermischung TK oder frische Kräuter nach Wahl
  • 2 EL Honig
  • 150 ml Geflügelfond
Zubereitung:
  1. Das Brot klein schneiden, frische Kräuter klein schneiden (die TK Variante kann man einfach so dazugeben!) und die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden. Die Eier in eine große Schüssel aufschlagen und alles mit den kleingeschnittenen Zutaten verkneten, bis die Masse gut gebunden hat. Bei Bedarf etwas Mehl hinzugeben.
  2. Die Putenbrust einschneiden, sodass eine kleine Tasche entsteht und die Füllung hineingeben. Es kann gut sein, dass etwas Füllung übrig bleibt, je nachdem wie groß das Stück Fleisch ist. Dann bitte nicht "stopfen", sonst sieht es nicht mehr schön aus später und außerdem braucht das Fleisch dann auch länger.
  3. Die Tasche im Fleisch mit Zahnstochern verschließen, wer Küchengarn hat, kann sie auch "zunähen", aber es sollte auch so halten.
  4. Den Honit mit den restlichen Kräutern verrühren und den Braten damit bestreichen. Das Fleisch dann in den Bratschlauch legen, den Fond dazugeben und den Schlauch gut verschließen.
  5. Den Putenbraten im Bratschlauch auf ein Backblech in der zweiten Schiene von unten in den Ofen schieben und gut 50 Minuten bei 180 Grad garen. Vorher einen kleinen Einschnitt in den Bratschlauch machen, damit er nicht platzt (siehe Gebrauchsanleitung auf der Verpackung!)
  6. Das Fleisch nach dieser Zeit aus dem Ofen und dem Schlauch holen, kurz ruhen lassen und dann aufschneiden. Als Beilage passt Reis und natürlich jede Art von Gemüse!

Hat Dir "Putenbraten im Bratschlauch" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • hausmannskost2 am 14.04.2015 um 18:06 Uhr

    Was ich noch vergessen habe: Für eine Soße kann man Karotten und Sellerie klein schneiden und dann zusammen mit dem Putenbraten im Bratschlauch garen. Die Soße später einfach passieren und binden, mit Kräutern und Gewürzen nach Wahl abschmecken und dann vielleicht nochmal kurz aufkochen lassen. Schmeckt klasse zum Fleisch!

    Antworten