Putenlasagne
elythande am 03.04.2014
  • Arbeitzeit: 1
  • Koch-/Backzeit: 2
  • Ruhezeit: 1
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 2 Portionen
  • 100 g Weizenmehl
  • 2 m.-große Eier
  • 1 Prise/n Salz
  • 2 TL Olivenöl
  • 250 g Putenhackfleisch oder Putenfleisch (und dann selbst wolfen)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 kleine Karotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Dose/n Stückige Tomaten (400 g)
  • etwas Salz, Pfeffer, Chili und italienische Kräuter
  • 25 g Butter, z.B. von Milram
  • 25 g Weizenmehl (1 leicht gehäufter EL)
  • 250 ml Milch, z.B. von Milram
  • etwas Salz und Muskatnuss
Zubereitung:
  1. Aus Mehl, Eier, Salz und Olivenöl mit den Händen einen Nudelteig kneten. In eine Plastiktüte geben und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Während der Teig ruht das Hackfleisch aus der Verpackung nehmen und anbraten (vorsicht, bite bewachten, dass es gesalzen ist) oder selbst wolfen. Ich bevorzuge es selbst zu wolfen, da ich zum Einen eine vernünftige Küchenmaschine habe und zum Anderen so die sehr große Salmonellengefahr umgehe.
  3. Zwiebel, Knoblauchzehe und Karotte und würfeln
  4. Das Olivenöl in einem Töpfchen erhitzen, Hackfleisch, Zwiebel, Knoblauch und Karotte anbraten. Sobald es genug angebraten ist eine Dose Stückige Tomaten zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und italienischen Kräutern abschmecken. Auf niedriger Temperatur solange köcheln lassen, bis alles andere fertig vorbereitet ist.
  5. Die Butter in ein Töpfchen geben und erhitzen. Das Mehl dazugeben und rühren, bis eine dicke Masse entstanden ist. Aufpassen, dass das Mehl nicht braun wird. Dann laaaaaaangsam nach und nach die Milch zufügen. Dabei immer mit einem Schneebesen rühren. Wenn Ihr die Milch auf einmal reinkippt, dann bildet das Mehl einen Klumpen und Ihr könnt alles wegwerfen
  6. Mit Salz und Muskat würzen; klar, natürlich könnt Ihr auch Pfeffer reintun. Ich mag's nicht und lasse ihn deshalb weg.
  7. Die Soße langsam zum Köcheln bringen und die Temperatur ca. 10 Minuten halten. Dabei immer wieder mit dem Schneebesen rühren. Ihr werdet sehen, dass die Soße dick-cremig wird. Sollte sie Euch ein wenig zu dick sein, dann könnt Ihr noch ein bisschen Milch zugeben. Den Topf vom Herd nehmen
  8. Nun den Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen und nochmal kurz durchkneten. Anschließend ausrollen und Lasagneplatten schneiden (bei meiner Form reicht es für 3 dünne Platten)
  9. Den Boden einer Auflaufform mit ein bisschen Bechamèlsauce bestreichen, darauf ein wenig Hackfleischsauce geben und alles mit einer Nudelplatte abdecken. Nun wieder Hackfleischsauce, dann eine Nudelplatte...... Auf die letzte Nudelplatte die restliche Bechamèlsaue geben.
  10. Die fertige Form in den Ofen schieben und erst jetzt auf 180 Grad schalten. Dauer ca. 45 Minuten (bis es oben Farbe angenommen hat). Ich weiß, dass manche den Ofen vorheizen, aber mir hat es einmal wegen des Temperaturunterschieds eine Form gesprengt und seither bin ich vorsichtig.

Hat Dir "Putenlasagne" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

Teste dich