Rösti aus rohen Kartoffeln
marielovesfood am 19.08.2014

Rösti aus rohen Kartoffeln

  • Arbeitzeit: 10 min
  • Koch-/Backzeit: 30 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 4 Portionen
  • 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 1 kleines Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • etwas Butterschmalz
Zubereitung:
  1. Die Kartoffeln waschen und schälen
  2. Anschließend mit einer stabilen Reibe so fein wie möglich reiben
  3. Das Ei und die Gewürze zu der Kartoffelmasse geben und gut miteinander vermengen, bis eine glatte Masse entstanden ist
  4. Den Schmalz in einer tiefen Pfanne erhitzen, es muss so viel sein, dass die Rösti darin schwimmen
  5. Mit einer kleinen Schöpfkelle etwas von der Kartoffelmasse in die Pfanne geben und mit einem Esslöffel dafür sorgen, dass die Rösti in Form bleiben
  6. Die Rösti nach ca. 5 Minunten wenden, bis beide Seiten goldbraun sind
  7. Fertige Rösti aus der Pfanne nehmen, auf ein Küchenpapier legen und auf einem Teller stapeln, im Ofen warmhalten und die nächste Runde Rösti aus rohen Kartoffeln frittieren

Hat Dir "Rösti aus rohen Kartoffeln" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • BeedleTheBard am 20.08.2014 um 11:42 Uhr

    Mhh, sehen die knusprig und saftig aus. Ich glaube, meine Oma macht auch immer Rösti ais rohen Kartoffeln, macht ja auch sinn, so haben sie auch viel mehr Biss und dürften in der Pfanne ja auch recht schnell gar werden.

    Antworten
  • applepie77 am 19.08.2014 um 17:11 Uhr

    ich habe noch nie Rösti aus rohen Kartoffeln gegessen, in meiner Familie machen wir die immer mit gekochten Kartoffeln. Aber ich werde es jetzt mal mit rohen Kartoffeln probieren, wäre ja cool, wenn man sich das Kochen sparen könnte

    Antworten