Rote Linsenlaibchen/-bratlinge (Grundrezept)
Fuschel am 20.03.2014
  • Arbeitzeit: 10 min
  • Koch-/Backzeit: 20 min
  • Ruhezeit: 5
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 130 g Rote Linsen (Trockenprodukt)
  • 1 m.-große Zwiebel
  • 1 Prise/n Paprikapulver (edelsüß)
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 50-75 ml Wasser
  • etwas Öl
  • nach Bedarf Chili
  • nach Bedarf Cayennepfeffer
Zubereitung:
  1. Vorarbeit (am besten einen Abend früher): Die Linsen gut in einem feinen Sieb waschen. Am besten den Abend davor einweichen, sodass sie mit der doppelten Menge Wasser bedeckt sind. Willst du noch am selben Tag kochen, weichst du sie bis zu 5 Stunden vor Kochbeginn ein. Nun geht es ans Eingemachte! In einer Pfanne auf mittelhoher Stufe das Öl erwärmen. Linsen abtropfen lassen, anschließend in die Küchenmaschine geben oder in ein hochwandiges Gefäß, sodass du sie gut mit dem Pürierstab zerkleinern kannst. Nun zu einem Brei verarbeiten und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne etwas schärfer hat, kann auch Chili oder Cayennepfeffer verwenden. Die würfelig geschnittene Zwiebel beimengen und das Wasser zufügen, damit die Laibchen nicht zu trocken werden. Vorsicht! Wenn du zu viel Wasser nimmst, zerfällt die Masse in der Pfanne. Tipp! In diesem Schritt kannst du so ziemlich jedes Gemüse oder Gewürz (Oregano, Basilikum etc.) hinzufügen, besonders gut eignen sich Paprika oder Zucchini. Jetzt kann die Action beginnen! Den Herd nun auf mittelniedrige Stufe zurückstellen. Mit einem Löffel die Laibchen portionieren und in die Pfanne geben. Achtung! Wenn du zu viel Öl erwischst, spritzt es. Mit dem Löffel die Masse flach drücken. 1 bis 2 Minuten anbraten, bis die Unterseite goldbraun ist und dann wenden. Die Masse ergibt an die 8 Laibchen, je nach Löffelgröße. Sind die ersten Laibchen fertig, kannst du noch ein paar Spritzer Öl zufügen, damit die restlichen nicht anbrennen. Die Laibchen können kalt oder warm, als Hauptspeise oder als Snack für zwischendurch gegessen werden. Dazu bieten sich u.a. Kartoffelpüree und verschiedene Dips perfekt an. Probier doch mal den Bohnen-Dill-Dip aus. Bon appétit!

Hat Dir "Rote Linsenlaibchen/-bratlinge (Grundrezept)" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?