Rotkraut einkochen
kochloeffel am 29.01.2015

Rotkraut einkochen

  • Arbeitzeit: 45 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 1 Portionen
  • 750 kg Rotkohl
  • 1 Stück Apfel, z.B. Boskop
  • 2 EL Margarine
  • 2 EL trockener Rotwein
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Blatt Lorbeer
Zubereitung:
  1. Vom Rotkohl entferne ich zunächst die äußeren Blätter und halbiere ihn dann. Anschließend schneide ich den Strunk heraus und hoble den Rest des Kohls mit einer Gemüsereibe in feine Streifen. Natürlich kann man ihn auch mit dem Messer klein schneiden.
  2. Den Apfel wasche ich und schneide ihn anschließend in Stücke. Dann erhitze ich die Margerine in einem großen Topf und gebe das Rotkraut zusammen mit den Apfelstückchen hinein. Mit einem Esslöffel Zucker lasse ich das Ganze kurz karamellisieren und lösche es dann mit dem Wasser, dem Essig und dem Rotwein ab.
  3. Jetzt gebe ich noch das Lorbeerblatt dazu und lege den Deckel auf den Topf. Anschließend lasse ich das Kraut etwa 45 Minuten köcheln.
  4. In dieser Zeit koche ich die Gläser zum Einmachen aus und lasse sie trocknen. Wenn das Kraut nach der Dreiviertelstunde schön weich ist, fülle ich es sofort in die Gläser und verteile auf jeder Portion nochmal etwas Zucker, dabei nehme ich dann auch das Lorbeerblatt wieder raus. Dann schraube ich den Deckel fest zu und lasse alles abkühlen, dann stelle ich das Rotkraut in die Vorratskammer.

Hat Dir "Rotkraut einkochen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • vroniausbayern am 29.01.2015 um 17:52 Uhr

    Obwohl meine Oma das auch oft selbst macht, habe ich bisher nicht gelernt, wie Rotkraut einkochen geht, aber es scheint ja eigentlich ganz leicht zu sein. Ich werde es mal ausprobieren und meine Oma damit überraschen, da freut sich sich bestimmt!

    Antworten