Schupfnudeln mit Kraut
trudelamherd am 27.08.2014
  • Arbeitzeit: 35 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 2 Portionen
  • 500 g Kartoffeln, mehligkochende
  • 130 g Mehl
  • 1 Prise/n Salz
  • 1 Prise/n Muskatnuss
  • 1 EL Öl
  • 1 Dose/n Sauerkraut
  • 1 kleine Zwiebel
Zubereitung:
  1. Ich mache meine Schupfnudeln selbst, daher beginne ich damit, die Kartoffeln zu schälen und sie klein zu schneiden
  2. Die Kartoffelstücke koche in in reichlich Salzwasser ca. 20 Minuten, bis sie leicht auseinander fallen
  3. Wenn die Kartoffel fertig sind, schütte ich sie ab und stelle sie ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank, damit sie abkühlen können
  4. Nach dieser Zeit drücke ich sie zwei bis drei Mal durch eine feine Kartoffelpresse, damit ein Teig für die Schupfnudeln entsteht
  5. Zu diesem Teig gebe ich nun das Mehl, aber nicht alles auf einmal, sondern nach und nach, je nach Konsistenz des Teiges braucht man nicht die ganze Menge oder sogar noch ein bisschen mehr Mehl, das ist jedes Mal anders
  6. Den fertigen Teig knete ich dann noch einmal kräftig durch und forme eine Rolle daraus, von der ich dann ca. 2-3 cm dicke Scheiben runterschneide
  7. Die einzelnen Scheibe rolle ich dann in den Händen so lange hin und her, bis gleichmäßige Schupfnudeln entstehen
  8. Die Schnufpnudeln gebe ich wiederum in kochendes Salzwasser und lasse sie so lange ziehen, bis sie an die Oberfläche kommen, dann schöpfe ich sie ab und stelle sie warm, bis der ganze Teig verarbeitet ist
  9. Jetzt erhitze ich etwas Öl in einer Pfanne und gebe die Schupfnudeln dazu, ich lasse sie ca. 4 bis 5 Minuten von jeder Seite anbraten, bis sie schön knusprig sind
  10. Die Zwiebeln schäle und würfle ich und lasse sie dann ein paar Minuten mit den Schupfnudeln anbraten
  11. In der Zeit, in der die Schupfnudeln braten, erhitze ich das Sauerkraut in einem seperaten Topf, nach ca. 10 Minuten sollte es fertig sein (siehe Packungsanweisung)
  12. Das Sauerkraut lasse ich nun in einem Sieb abtropfen und gebe es schließlich auch in die Pfanne. Und schon sind meine Schupfnudeln mit Kraut fertig!

Hat Dir "Schupfnudeln mit Kraut" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • HarleenQuinzel am 01.09.2014 um 13:32 Uhr

    Mhhhh, ich liebe Schupfnudeln. Mit Kraut hatte ich die noch nie, aber vielleicht sollte ich mich mal dran wagen?

    Antworten
  • redheadgirl am 27.08.2014 um 11:30 Uhr

    Schupfnudeln mit Kraut gehört zu meinen absoluten Lieblingsessen, vor allem, wenn die Schupfnudeln dann auch noch selbstgemacht sind. Einfach zu gut! Leider fehlt mir die Zeit und auch das Wissen, sie selbst zu machen, aber vielleicht wage ich mich mit dem Rezept mal daran

    Antworten

Teste dich