MadameCuisineam 12.03.2014 um 13:36 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 aus 5)
Loading...
  • Arbeitzeit: 5
  • Koch-/Backzeit: 7
  • Schwierigkeitsgrad: für Profis
Zutaten für 10 Portionen
  • 1 kleines Spanferkel, vom Metzger vorbereiten lassen.
  • 4 EL Salz
  • 3 EL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 Zehe/n Knoblauch
  • 4 EL Senf
  • 3 EL Honig
  • 1 Handvoll Thymian
  • 2 Liter Bier
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Stück Alufolie
Zubereitung:
  1. Vorderfüße mit einem Holzstab strecken und daran festbinden
  2. Gestrecke Keulen mit einem an beiden Seiten gespitzten Holzstab spreizen, indem man ihn quer in beide Fußenden steckt
  3. Ohren und Schwänzchen mit Folie umwickeln, sonst verbrennen sie.
  4. Schwarten rautenförmig einritzen.
  5. Gewürzmischung herstellen: Salz, Pfeffer, Knoblauch, Öl, Senf, Honig, Thymian, Paprika (Lecker ist auch nur Salz, Pfeffer, Knoblauch oder jede Gewürzmischung, die man gerne ist, auch Currys etc.)
  6. Das Spanferkel mit Gewürzmischung einreiben und 2 Stunden ruhen lassen.
  7. Mischung aus Öl und Bier herstellen und Spanferkel damit bestreichen.
  8. Spanferkel auf einen Rost legen und diesen in eine große Pfanne oder auch auf ein Backblech legen.
  9. Spanferkel im Backofen: Am besten bei Grillfunktion 4-5 Stunden im Ofen lassen. Spanferkel immer wieder wenden und mit der Mischung aus Öl und Bier bestreichen. 30-45 Minuten vor Ende der Garzeit die Ohren und das Schwänzchen auswickeln.
  10. Spanferkel grillen: Kohlen anheizen und schon gut glühen lassen. Den Grillspieß durch das Spanferkel schieben und das Ferkel 4 Stunden grillen, dabei immer wieder drehen. 30-45 Minuten vor Ende der Grillzeit die Ohren und das Schwänzchen auswickeln.
  11. Auch beim Grillen das Spanferkel regelmäßig mit der Mischung aus Bier und Öl bestreichen.

Kommentare (2)

  • Spanferkel ist ein echter Klassiker. Wir haben das früher immer gemacht und ich habe es geliebt.

  • Wir haben uns am Wochenende mal daran getraut, Spanferkel zu machen. Das Spanferkel hat ganz gut geklappt, aber so schnell machen wir uns diese Arbeit wohl nicht mehr. Die Idee, wirklich viele verschieden Gewürze für das Spanferkel zu nutzen, war gut. Aber wir haben es sogar, weil wir so lange saßen über 6 Stunden auf dem Grill gehabt. Dann war es noch besser.