Spinat-Ricotta-Ravioli

abs04am 30.03.2014 um 20:35 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
  • Arbeitzeit: 5 min
  • Koch-/Backzeit: 40 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 6 Portionen
  • 500 g frischer Spinat
  • 100 g Cashewkerne
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 große Saft einer halben Zitrone
  • 5 EL Wasser
  • 2 EL Sojamilch
  • 1 EL Öl
  • 400 g Mehl (Dinkel, Vollkorn)
  • 0.5 TL Salz
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Essig
  • 5 EL Öl
Zubereitung:
  1. Für den Teig: Die Zutaten werden in einer Schüssel gut miteinander vermischt, dann ist Handarbeit angesagt. Kneten den Teig durch, bis er gleichmäßig und glatt ist und nicht mehr klebt. Anschließend stellt ihn für min. 20 Minuten an einen warmen Ort und lasst ihn dort ruhen. Nun schneidet ihr 6 gleichmäßige Stücke ab und rollt diese zu dünnen, länglichen Teigfladen aus. Für die Füllung n einem ausreichend großen Topf wird das Öl erhitzt und der Spinat darin angedünstet. Die Cashewkerne und die restlichen Zutaten werden in einem Mixer zu einer glatten Masse püriert und anschließend unter den Spinat gerührt. Lasst das Ganze noch etwas köcheln, bis sich der Spinat und der Cashew-”Ricotta” gut vermischt haben. Verteilt jeweils 1 EL Füllung auf den Teigfladen und lasst außen herum genug Teig, um schöne Ravioli formen zu können. Schneidet die Ravioli nun kreisrund aus, um halbmondförmige Täschchen formen zu können. Die eingeschlagenen Ränder drückt ihr mit den Zinken einer Gabel zusammen. Anschließend werden die Ravioli für etwa 5-6 Minuten in viel Salzwasser gar gekocht. Sehr gut schmecken die Ravioli auch, wenn man sie in der Pfanne anschließend anbrät

Kommentare