nipponfoodam 12.03.2014 um 13:25 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 2,00 aus 5)
Loading...
  • Arbeitzeit: 20 min
  • Koch-/Backzeit: 1, 15 min
  • Schwierigkeitsgrad: für Profis
Zutaten für 4 Portionen
  • 2 große Süßkartoffeln
  • 0.50 Stück Hokkaido Kürbis
  • 1 Stück grüne Paprika
  • 1 Paket Zuckerschoten
  • 0.50 Kopf Brokkoli
  • 8 große Garnelen (Tiger-Prawns)
  • 300 g Rundkornreis
  • 360 ml Eiswasser
  • 300 g fertiges Tempuramehl aus dem Asialaden
  • 360 ml Eiswasser
  • 300 g Sojamehl oder Weizenmehl
  • 2 m.-große Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Dashipulver ODER
  • 300 ml fertiger Fischfond
  • 70 ml Sojasauce
  • 4 EL Mirin (jap. Kochwein), ersatzweise Zucker
  • 1 Flasche/n Sweet Chili Soße (optional)
Zubereitung:
  1. Reis kochen, wenn Sie es als Hauptgericht essen mögen.
  2. Teig Schritt 1: Kühlen Sie das Wasser im Eisfach und das Mehl in den Kühlschrank. Bitte beachten Sie: Das Kühlen ist sehr wichtig, sonst gelingt das Gericht nicht!
  3. Teig Schritt 2: Mehl mit Backpulver mischen.
  4. Teig Schritt 3: Gekühltes Eigelb in das Mehl geben und langsam Wasser zugeben. WICHTIG: Rühren Sie den Teig nicht glatt, er soll eher noch klumpig sein, darum rühren Sie lieber mit einer Gabel oder Stäbchen nur wenig durch.
  5. Sauce/Tenzuyu Schritt 1: Gießen Sie das Dashipulver mit 300 ml Wasser auf und lassen es aufkochen.
  6. Sauce/Tenzuyu Schritt 2: Geben Sie Mirin (Zucker) hinzu, gut durchrühren und abkühlen lassen.
  7. Sauce/Tenzuyu Schritt 3: Rühren Sie die Sojasauce ein
  8. Tipp für die Sauce: Wenn Sie es gerne etwas schärfer mögen, rühren sie Sweet Chili Sauce dazu.
  9. Waschen und schälen Sie das Gemüse und schneiden in mundgerechte Stücke.
  10. Gemüse mit Küchenpapier trocken tupfen.
  11. Garnelen waschen und trocken tupfen. Garnelen können ganz bleiben oder den Kopf entfernen, werden mit Schwanz frittiert.
  12. Erhitzen Sie Pflanzenöl oder Fritierfett im Wok erhitzen. Bevor das Gemüse hineinkommt, reduzieren Sie die Hitze, das Fett darf nicht zu heiß sein.
  13. Gemüse und Garnelen durch den Teig ziehen und in kleinen Portionen nacheinander frittieren. Wenn Sie alles auf einmal in den Wok legen, verkleben die Stücke und werden nicht knusprig.
  14. Nach dem Frittieren lassen Sie die Tempura-Häppchen immer auf Küchenpapier abtropfen.
  15. Nun einfach die frittierten Häppchen mit den Stäbchen in die Sauce tunken. Lassen Sie es sich schmecken!

Kommentare (2)

  • Yummy Yummy

  • Ich kannte Tempura nur von Erzählungen meiner Freunde. Hab ihnen das Rezept geschickt und hoffe, dass sie Tempura mal für mich kochen.. Hihi :)