Elenoyraam 18.03.2014 um 10:49 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
  • Koch-/Backzeit: 30 min
  • Ruhezeit: 4
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 12 Stück Löffelbiskuits
  • 8 EL Espresso
  • 3 Stück Eier
  • 50 g Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • 4 EL Kakaopulver
Zubereitung:
  1. Bevor ihr die Biskuits zerkleinert bereitet ihr den Espresso zu und stellt ihn in den Kühlschrank. Dann kommen die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel (oder was ihr eben da habt). Am besten haltet ihr den Beutel oben mit der Hand zu, nicht mit einem Verschluss, sonst kann es passieren, dass der Beutel ein Loch bekommt. Dann nehmt ihr euch ein Nudelholz oder ein anderes Küchenutensil womit ihr die Löffelbiskuits klein klopfen könnt. Ich habe ein paar Stückchen übrig gelassen, damit am Ende nicht nur Pulver übrig bleibt :P
  2. Jetzt nehmt ihr den Espresso aus dem Kühlschrank und testet ob er kalt ist, wenn nicht dann müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden. Schüttet nun den Espresso und den Mandellikör über das Löffelbiskuitpulver und rührt die Masse mit einem Löffel um. Es kann sein, dass es ein bisschen dauert bis sich der Kaffee mit dem Pulver verbindet! Also rührt solange weiter, bis alles mit Espresso getränkt ist und keinen weiteren Espresso nachschütten! Diesen Fehler habe ich beim 1. Mal gemacht und danach hat die Masse zu sehr nach Espresso geschmeckt.
  3. Je nachdem ob ihr nur am Boden die Masse haben wollt, oder mehrere Schichten müsst ihr euch die Masse einteilen, ich mache das immer nach Gefühl. Zu unterst gebe ich ca 1/2 EL Espressobiskuitmasse und drücke sie am Boden fest.
  4. Als nächstes trennt ihr die Eier. Zu dem Eigelb gebt ihr 25 g Zucker und rührt dies schaumig. Danach fügt ihr die Mascarpone dazu und rührt solange, bis eine glatte Masse ensteht. Nun müsst ihr das Eiweiß zu Eisschnee schlagen und nach und nach 25 g Zucker hineinrieseln lassen. Hebt nun nach und nach den Eisschnee mit einem Küchenscharber vorsichtig unter die Mascarponecreme, bis man von dem Eisschnee nichts mehr sieht.
  5. Verteilt nun die Mascarponecreme in euren Gläsern, vergesst aber nicht, wenn ihr noch eine Schicht Löffelbiskuits machen wollt, braucht ihr noch Creme! Wenn ihr also mehrere Schichten möchtet, müssen nun die Gläser erstmal in den Kühlschrank, damit die Masse fester wird. Wenn man jetzt die Löffelbiskuitmasse schon hinzufügen würde, würde sie untergehen x_x Lasst also die Gläser und die beiden Massen ca 1-2 Stunden im Kühlschrank stehen und schaut dann ob die Creme fester geworden ist. Falls dies der Fall ist, könnt ihr bei allen Gläsern noch eine Schicht Biskuitmasse drauflöffeln und anschließend wieder Mascarponecreme. Danach würde ich euch empfehlen die Gläser wieder in den Kühlschrank zu packen, bis ihr das Tiramisu anrichtet. Vergesst aber nicht noch das Kakaopulver drüber zu streuen!

Kommentar (1)

  • Ich liebe dieses Tiramisu im Glas! Ohne Alkohol ist für mich eigentlich kein Kriterium, ich würde es auch mit ein paar Umdrehungen essen, aber so schmeckt es einfach auch total gut. Und Kinder können auch mitessen, das ist auch ein Vorteil. Sehr leckeres Dessert, es bekommt von mir die volle Punktzahl.