Weißkohlsalat
cookingsarah am 04.02.2015
  • Koch-/Backzeit: 30 min
  • Ruhezeit: 3
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 0.5 Stück Weißkohl
  • 2 kleine grüne Paprika
  • 1 TL, gestr. Salz
  • 1 EL Kräuteressig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • etwas Pfeffer
  • nach Bedarf Kümmel
Zubereitung:
  1. Die äußeren Blätter vom Weißkohl entfernen, den Strunk entfernen und den Rest in große Stücke schneiden. Diese Stücke dann mit einer Reibe hobeln, sodass gleichmäßige Stücke entstehen.
  2. Den Weißkohl in einer großen Schüssel mit einem Teelöffel Salz vermengen und dann mit der Hand gut durchdrücken, bis der Kohl Wasser gezogen hat.
  3. Die Paprika waschen und in sehr feine Stücke schneiden, diese dann unter den Weißkohl heben. Das Ganze mit Essig, Öl und Pfeffer vermengen und alles gut durchmischen. Am besten geht das mit der Hand.
  4. Den Weißkohlsalat anschließend gute 3 Stunden ziehen lassen, damit sich der Geschmack entfalten kann. Ich stelle ihn dazu aber nicht in den Kühlschrank, sondern decke die Schüssel mit einem Küchenhandtuch ab und lasse sie einfach an einem schattigen Plätzchen stehen.
  5. Den Salat vor dem Servieren noch einmal gut durchmischen. Wer mag, kann jetzt noch etwas Kümmel auf dem Weißkohlsalat verteilen, da ich absolut keinen Kümmel mag, lasse ich ihn weg.

Hat Dir "Weißkohlsalat" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • agathe2810 am 04.02.2015 um 13:33 Uhr

    Ich esse so gerne Weißkohlsalat, vor allem im Sommer zum Grillen! Oder wenn wir beim Griechen essen sind, da bestelle ich mir als erstes den Salat. Ich habe ihn aber tatsächlich noch nie selbstgemacht, das muss und werde ich jetzt aber nachholen. Tolles Rezept, danke!

    Antworten