Anna-Maria von Kentzinsky am 18.11.2015

Kaum ein Brotaufstrich versammelt eine derart große Fangemeinde um sich wie Nutella. Kein Wunder also, dass die Nuss-Nougat-Creme nicht nur aufs Brot kommt, sondern zu allerlei köstlicher Leckereien verarbeitet wird: Von Kuchen über Eiscreme bis hin zu Desserts ist alles dabei. Wir verraten Dir die beliebtesten Nutella Rezepte zum Nachmachen und Genießen.

Doch woher hat Nutella eigentlich ihren (seinen?) Namen? Erfunden wurde sie in Bella Italia, Mitte des letzten Jahrhunderts. Genauer gesagt war es das Jahr 1940. Der Konditor Pietro Ferrero (klingt bekannt, oder?) entwickelte im schönen Piemont einen Brotaufstrich aus Nüssen, Zucker und Kuvertüre, der Nougat als Vorbild hatte, weswegen er sie auch Pasta gianduja – Nougat Paste – taufte. Gut zehn Jahre später, im Jahr 1951, verfeinerte Pietro Ferrero seine Rezeptur und gab ihr den Namen Supercrema gianduja. Doch auch dieser Titel hielt sich nur weitere elf Jahre, denn 1962 erließ Italien ein Gesetz, das den Begriff „Super“ in Markennamen verbot. Also musste wieder eine neue Bezeichnung für die Nuss-Nougat-Creme her. Pietro Ferrero entschied sich letztlich für eine Kombination aus dem englischen nut und der italienischen Verniedlichungsendung –ella: Die nutella war geboren. Seitdem war Nutella nicht mehr aufzuhalten, von Italien aus verbreitete sie sich in der ganzen Welt. Bis heute ist es/sie/er einer der beliebtesten Brotaufstriche und wird auch für andere Leckereien benutzt, sodass immer neue Nutella Rezepte kreiert werden.

Oatmeal chocolate cookies on wooden board

Ob Double Chocolate Nutella Cookies oder andere Leckereien: Nutella Rezepte sorgen immer für echte Leckerbissen

Doch ist es nun der, die oder das Nutella? Die Meinungen darüber gehen weit auseinander – was vor allem daran liegt, dass es in der deutschen Sprache keine festgelegten Artikel für Marken- und Produktnamen gibt. Selbst der Duden kann einem in einem solchen Streitgespräch nicht weiterhelfen. Oft genug heißt es „die Nutella“, was womöglich mit der italienischen Verniedlichungsform zusammenhängt oder sich in der femininen (Nuss-Nougat-)Creme begründet. „Das Nutella“ ist ebenfalls recht weit verbreitet, das Neutrum kommt in solchen Fällen besonders dann zum Einsatz, wenn es keine deutlichen Anzeichen für das Maskulinum oder Femininum gibt.

Backe, backe, Kuchen – Nutella Rezepte für den Ofen

Mit Nutella lassen sich nicht nur Sonntagsbrötchen und Croissants bestreichen, der Aufstrich macht auch in Gebäck eine gute Figur. Eine Nutella-Buttercreme beispielsweise lässt jede Torte zum ganz besonderen Leckerbissen werden. Wer lieber kleine Törtchen ganz für sich allein hat, setzt auf Nutella Rezepte für Cupcakes. Selbst Cookies, gefüllte Kekse und Blätterteigkreationen oder Macarons können mit Nutella aufgepeppt werden. Wer auf die schokoladige Nascherei steht, sollte sich also beispielsweise an einem ofenwarmen Nutella Brownie probieren, der mit nur drei Zutaten auskommt:

Nutella Reztepte Brownie_iStock_barol16

Nuss, schokoladig, gut: Nutella Brownies

Zutaten für Nutella Brownies

250 Gramm Nutella

3 Eier

100 Gramm Mehl

So geht’s

Schritt 1: Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Eine 20 x 30 Zentimeter große Backform mit Backpapier auslegen.

Schritt 2: Alle Zutaten miteinander verrühren und die Masse in die Backform füllen.

Schritt 3: Die Nutella Brownies etwa 15 Minuten backen. Danach leicht auskühlen lassen und noch ofenwarm genießen.

Dieses so simple wie verführerische Rezept lässt sich ganz leicht mit frischen Früchten, einem Klecks Schlagsahne oder im Teig eingebackenen Nüssen oder Schokodrops aufpeppen.

Edle Tropfen – Nutella Rezepte für die Flasche

Wusstest Du, dass Du die kühle Jahreszeit auch mit einem heißen Becher Nutella genießen kannst? Zugegeben, es gehört natürlich schon etwas mehr dazu als Nutella in eine Tasse zu füllen und sie in die Mikrowelle zu stellen. Im Winter lohnt sich allerdings eine heiße Schokolade mit eingerührter Nutella, im Sommer darf es dann ein verführerischer Milchshake sein, der – gepaart mit Oreos – zu einem knusprig-cremigen Geschmackserlebnis wird. Doch damit ist noch längst nicht Schluss! Wusstest Du, dass es Nutella Rezepte gibt, die aus dem Brotaufstrich einen sahnigen Likör werden lassen?

Zutaten für Nutella Rum

1 Flasche hochwertiger Rum

400 Gramm Nutella

40 Milliliter starker Espresso

2 Vanilleschoten

200 Gramm Puderzucker

2 Becher Schlagsahne

Verschließbare Flaschen für insgesamt 1,5 Liter

Nutella Rezepte_Likör_iStock_Denis_Vermenko

Edles Tröpfchen Nutella – geht nicht? Geht doch!

So geht’s

Schritt 1: Alle Zutaten bis auf die Schlagsahne werden miteinander verrührt und für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank gestellt, am besten über Nacht.

Schritt 2: Die Schlagsahne halb steif schlagen und unter die Mischung rühren.

Schritt 3: Die Mixtur in sauber ausgespülte Flaschen füllen und verschließen.

Den Nutella Rum nun im Kühlschrank lagern, bis er serviert werden soll. Vor dem Eingießen einmal kräftig aufschütteln, damit sich alle Komponenten wieder gut miteinander verbinden. Keine Sorge also, wenn sich etwas auf dem Flaschenboden absetzt, das ist völlig normal. Dank des hohen Alkoholgehaltes ist der Likör gut gekühlt mindestens drei Wochen haltbar, wahrscheinlich sogar wesentlich länger.

Man kann einfach nie genügend Nutella Rezepte im Haus haben, wenn man ein echter Fan des wunderbaren Schokoaufstriches ist. Schließlich schmeckt alles besser mit Nutella – so oder so ähnlich dürfte jedenfalls das Credo der Fankultur lauten. Damit Du immer wieder neue Nutella Rezepte ausprobieren kannst, haben wir für Dich die besten Ideen zusammengetragen:

 

Bildquelle: iStock/nkrivko, iStock/barol16, iStock/Denis_Vermenko

Hat Dir "Nutella Rezepte für jede Naschkatze" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Anna-Maria von Kentzinsky am 24.11.2015 um 12:24 Uhr

    Schmierst Du Dir Nutella nur auf's Brot oder backst Du auch mit ihr?

    Antworten