Würzig

Spice up! Verführerische Grillmarinaden

Laue Sommerabende sind wie gemacht, Freunde und Familie einzuladen, den Grill anzuwerfen und sich gemeinsam an den vielen Leckereien vom Rost zu erfreuen. Damit Dein Fleisch einen richtig schön würzigen Geschmack bekommt, braucht es eine köstliche Grillmarinade. Foodbloggerin Bianca von ELBCUISINE ist selbst ein Fan von selbstgemachten Grillmarinaden und teilt ihre liebsten Rezepte mit Dir. Lass Dich inspirieren von fruchtigen Marinaden, die besonders den Kleinen schmecken bis hin zu einer Whisky Marinade für den großen Feinschmecker!

Auf meinem Blog „ELBCUISINE“ finden sich jede Woche neue raffinierte Rezepte, Experimente, lesenswerte Tipps und kleine Geschichten aus meinem Alltag. Der Blog besticht durch einfache aber raffinierte Rezepte, die auch Gelegenheitsköchen „Gelinggarantie“ versprechen. Von Herzhaftem über kleine Snacks bis hin zu verführerischen Desserts und leckeren Kuchen findet man auf ELBCUISINE alles.
Ein wichtiger Bestandteil des Blogs sind die ELBCUISINE Kids. Sie stehen für Spaß, Freude und Begeisterung von kleinen Köche am Zubereiten und Genießen von einfachen aber raffinierten Gerichten.Entstanden sind die ELBCUISINE Kids durch den Kochunterricht mit Zweitklässlern einer Hamburger Grundschule. Unter dem Motto “Experimente in der Küche” wurden die Mini-Köche mit Gerichten wie dem lustigen WackelWabbel-Orangenwackelpudding oder den leckeren Zucchinipfannkuchen für die Arbeit in der Küche begeistert.

Mit Grillmarinaden verpasst Du Deinem Fleisch den richtigen Pfiff

Grillmarinaden mit frischen Zutaten schmecken gleich doppelt gut

Wir marinieren das Fleisch für`s Grillen am Liebsten selbst! Das fertig eingelegte Fleisch ist mir irgendwie suspekt und meist zu stark gewürzt, was vor allem für die Kids nicht besonders gut ist. Deshalb gibt es heute die Favoriten meiner Marinaden: eine fruchtig-italienisch anmutende Marinade für Hühnchenfilets, eine eher asiatische und ungewöhnliche Mariande für Hühnchenspieße und last but not least eine milde Whisky-Marinade für Rindfleisch, die ist natürlich nichts für Kinder. Auf Facebook und Instagram gab es die Rezepte bereits in kleinen Portionen 😉 Übrigens, wenns mal ganz schnell gehen soll und ich keine Zeit oder Lust auf “Marinaden-Anrühren” habe, nehme ich die Super-Einfach-Variante:
Olivenöl, Knobi ungeschält und nur angedrückt, etwas Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer und ein paar Rosmarinzweige. Einfach alles mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel, passt für alle Fleischsorten. Falls ihr nach den Zeiten fürs Marinieren fragt: Ich mache das immer dann, wenn`s passt, meist am späten Vormittag, wenn wir abends grillen. Aber grundsätzlich gilt, es müssen nicht mehrere Stunden sein, es reicht auch eine halbe bis eine Stunde vor dem Grillen.

Meine Lieblingsmarinade für Spare Ribs findet ihr übrigens hier. Als Beilage kann ich euch die gegrillten Zwiebeln oder Campignons empfehlen und die Brötchensonne passt auch immer super.

Viel Spaß beim Grillen!

Kommentare