3,2,1 meins

Erdbeerlimes: Sommer im Glas

Anna-Maria von Kentzinskyam 10.07.2016 um 14:39 Uhr

Er ist tiefrot, sieht gut aus und schmeckt nach Sommer: Erdbeerlimes. Dabei muss man das köstliche Schlückchen nicht einmal im Laden kaufen, denn die Herstellung daheim ist denkbar einfach. Wir verraten Dir alle Tipps und Tricks, wie Du Erdbeerlimes selbst machst.

Erdeerlimes zählt zu den wahrscheinlich fruchtigsten alkoholischen Getränken, die man sich vorstellen kann – kein Wunder, besteht es doch zum Großteil aus frischen Erdbeeren. Wer Erdbeerlimes selbst herstellt, kann sich neben der Freude am Selbermachen auch darauf verlassen, dass weder Konzentrate, noch Geschmacksverstärker, keine Antioxidationsmittel und keine Konservierungsstoffe drinstecken. Es kommt nur in die Flasche, was auch reingehört, und Du allein bestimmst die Qualität Deiner Zutaten.

Erdbeerlimes mit Rosmarin

Fruchtig, beerig, köstlich: gut gekühlter Erdbeerlimes ist unwiederstehlich lecker

Die kleinen roten Früchtchen sind natürlich das Wichtigste, wenn es Erdbeerlimes geben soll. Gerade in der Erdbeersaison, wenn sie nicht nur günstig, sondern auch richtig schön reif, fruchtig und süß sind, ist die Zeit für Erdbeerlimes gekommen. Doch auch wenn die heißen Sommertage passé sind, musst Du nicht auf das hochtourige Getränk verzichten: Greife einfach zu einer Tüte tiefgefrorenen Erdbeeren, denn die Früchte haben meist eine gute Qualität und lassen sich wunderbar zu Erdbeerlimes verarbeiten.

Erdbeerlimes: Das Grundrezept

Als erstes stellt sich natürlich die Frage, wie viel Erdbeerlimes Du herstellen möchtest. Schließlich macht es einen Unterschied, ob Du einfach ein oder zwei Flaschen auf Vorrat im Kühlschrank haben möchtest, um damit gelegentlich den Sekt aufzufüllen, oder ob Du eine große Sommerparty planst, und alle Gäste mit Erdbeerlimes versorgen möchtest. Die hier gemachten Mengenangaben ergeben etwa zwei Liter oder knapp drei Flaschen à 0,75 Milliliter.

Glass of cold champagne with strawberries

Sekt mit Erdbeerlimes: Ein Hingucker

1500 Gramm Erdbeeren (frisch oder TK)

300 Milliliter Zitronensaft

500 Gramm (Puder-/Rohr-)Zucker

400 Milliliter Wasser

700 Milliliter Vodka oder Rum

Schritt 1: Die Erdbeeren auftauen lassen, falls die tiefgekühlt sein sollten. Frische Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen. Die Früchte zusammen mit dem Zitronensaft pürieren.

Schritt 2: Wasser und Zucker zusammen aufkochen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dann den Herd ausschalten und den Topf von der Hitze nehmen.

Schritt 3: Sobald das Wasser nicht mehr kocht, werden das Erdbeerpüree sowie der Alkohol eingerührt.

Schritt 4: Wer möchte, kann den Erdbeerlimes jetzt einmal durch ein feines Maschensieb filtern, das mit einem Baumwoll- oder Küchentuch ausgelegt ist. Dann wird der Limes in sterilisierte Flaschen abgefüllt.

Schritt 5: Die Flaschen luftdicht verschließen und den Erdbeerlimes gut abkühlen lassen. Im kühlen Vorratsraum oder im Kühlschrank aufbewahrt hält sich der verschlossene Erdbeerlimes ohne weiteres für zwei Monate, er lässt sich aber auch problemlos einfrieren. Angebrochene Flaschen sollten im Kühlschrank aufbewahrt und zügig aufgebraucht werden.

Erdbeerlimes: Die Ruckzuck-Variante

Das klassische Grundrezept nimmt schon nicht mehr als 45 Minuten in Anspruch. Doch wenn es besonders schnell gehen soll, kannst Du kurzen Prozess machen und in nur wenigen Minuten Erdbeerlimes abfüllen. Hier verzichtest Du nämlich einfach auf das Aufkochen des Wassers mit dem Zucker, gibst stattdessen alle Zutaten zusammen in ein großes Gefäß, pürierst sie und füllst den Express-Limes in Flaschen ab. Allerdings sorgt das Kochen beim Klassiker für eine längere Haltbarkeit, daher solltest Du den „schnellen“ Erdbeerlimes innerhalb weniger Tage verbrauchen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Erdbeerlimes

Das tiefrote Schlückchen lässt sich natürlich gut gekühlt pur genießen. In kleine Schnapsgläser gefüllt (die idealerweise vorher im Eisfach lagen) zaubert Erdbeerlimes garantiert ein seliges Lächeln auf die Gesichter Deiner Gäste. Doch wenn man schon so einen schönen Vorrat an Erdbeerlimes im Kühlschrank hat, warum nicht ein bisschen experimentieren? Wie bereits erwähnt, lässt sich auch feinperliger Sekt mit einer kleinen Portion Erdbeerdrink aufpeppen, dafür gießt Du einfach vorsichtig etwas Limes zum Sekt. Das sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch so. Darüber hinaus kannst Du fruchtige Sorbets auf einem Erdbeerlimes-Spiegel servieren oder gleich ein Sorbet daraus herstellen. Dazu füllst Du den Erdbeerlimes einfach in Deine Eismaschine und lässt sie ihres Amtes walten. Das Ergebnis ist natürlich auch nichts für kindliche Naschkatzen, doch gerade an lauen Sommerabenden wirst Du so einige Gourmets damit verzaubern können. Wenn Du eine fruchtige Bowle planst, kannst Du sie schön kalt halten, indem Du sie mit Erdbeerlimes-Eiswürfeln befüllst. Für weitere Rezeptideen mit Erdbeerlimes kannst Du Dich einfach durch unsere Galerie klicken:

 

Warum Erdbeerlimes in Flaschen kaufen, wenn die Zubereitung so einfach ist? Du musst Dich dank tiefgekühlter Früchte noch nicht einmal an die Erdbeersaison halten und kannst den sommerlichen Drink das ganze Jahr über zubereiten. Und dann heißt es: genießen, genießen, genießen, denn Erdbeerlimes macht sich nicht nur im Schnapsglas gut.

Bildquellen: iStock/laperlafoto, iStock/Serdiukov

Kommentar (1)

  • Hallo! Nachdem ich den Artikel hier gelesen hatte musste ich mir unbedingt einen guten Mixer besorgen damit ich mir das selber machen kann. Nach längerer Suche bin ich schließlich auf Vitality4Life.de/Mixer fündig geworden. Kann mir das Gerät nicht mehr aus meiner Küche wegdenken und kann es euch daher nur empfehlen! Gruß Rita