Rosa Erfrischung

Frosé: So machst Du den kühlen Sommerdrink!

Katharina Meyeram 11.07.2016 um 16:30 Uhr

Weinliebhaber aufgepasst: Wer im Sommer gerne zu einem eiskalten Rosé greift, wird diesen Sommerdrink lieben. Neben blauem Wein und Wine Slushies trinken wir diesen Sommer bevorzugt Frosé!

Viel trinken ist wichtig – ganz besonders im Sommer. Während wir unsere Energiereserven mit Infused Water auf herrlich leckere Art und Weise auffüllen oder mit Detox-Wasser unsere Körper cleansen können, wollen wir gerade am Wochenende natürlich auch mal ein wenig Wumms in unseren Drinks. Wie gut, dass derzeit mit dem Frosé das ultimative Sommergetränk alle Herzen im Sturm erobert.

Jedes Jahr werden uns neue Drink-Kreationen angeboten, die alle nur ein Ziel haben: DAS Sommergetränk des Jahres zu werden. Während es zuletzt vor allem leichte, spritzige Mixgetränke wie Apérol Spritz und Hugo geschafft haben, uns von sich zu überzeugen, setz man in diesem Jahr vor allem auf eins: erfrischende Eiseskälte.

Frosé: Der rosa Wine Slushie

Wine Slushies sind DER Trend-Drink dieses Sommers. Das leckere Eisgetränk verbindet perfekt Erfrischung und den leichten Schwipps, auf den wir am Wochenende bei der Grillparty oder dem Mädelsabend auch bei heißen Temperaturen keineswegs verzichten wollen. Eine besondere Variante des weinhaltigen Getränks ist der Frosé – ein frozen Rosé. Eiskalt, rosa und sooo lecker!

Frosé selber machen

The frosé experiment. 👌🏼

A photo posted by Cara Greenstein | Caramelized (@cara_melized) on

Einen Frosé selber zu machen, ist überhaupt nicht schwer. Und Du brauchst auch weder eine Eismaschine noch einen Slushie-Maker (obwohl dieser das Sommergetränk natürlich erst recht zum Hingucker einer Party macht – gibt es zum Beispiel bei Amazon). Fülle einfach Rosé in Eiswürfelbehälter und stelle sie zum Gefrieren mindestens sechs Stunden ins Eisfach. Wegen des Alkohols kann es sein, dass die Rosé-Würfel nicht komplett frieren – das macht aber nichts. Anschließend gibst Du den gefrorenen Rosé zusammen mit etwas Zuckersirup (oder Erdbeersirup für einen fruchtig-süßen Geschmack) und dem Saft einer halben Zitrone in einen Standmixer. Nun alles auf höchster Stufe crushen, bis der Frosé die gewünschte Slushie-Konsistenz erhält.

Frosé Variante: Rosérita

Der leichte Alkoholgehalt von Rosé reicht Dir noch nicht? Dann gib Deinem Frosé ein mexikanisches Upgrade und zaubere Dir eine leckere Rosérita. Wie die ältere Schwester Margarita kommt das Getränk in fast gefrorener Konsistenz – also als Slushie – daher. Wie beim Frosé frierst Du den Rosé in Eiswürfelbehältern. Im Mixer gesellt sich zu den rosa Eiswürfeln jedoch noch weißer Tequila. Wie oben beschrieben mit Sirup und Zitronensaft crushen und in einem Martiniglas mit einem leckeren Salzrand und einer Zitronenscheibe servieren. Köstlich!

Mit dem Frosé fühlen wir uns wie in den Sommerurlaub versetzt – fehlt nur noch der Sandstrand! Wir verraten Dir hier, wie Du sonst noch das Beste aus Deinem Urlaub zu Hause herausholst.

new girl

Bildquelle: iStock/Digital Paws Inc., Giphy

Kommentare