Die perfekte Grillparty: So wird der Abend richtig schön!
Die perfekte Vorbereitung für eine Grillparty beinhaltet Brot, Grillfleisch, Salate, Saucen und Marinaden

Wer gut vorbereitet eine Grillparty startet, macht nicht nur
seine Gäste glücklich

Was braucht man alles für einen perfekten Grillabend? Ganz klar – das Wichtigste sind natürlich die Gäste. Wenn die Gesellschaft stimmt, kann an so einem Abend schon kaum noch etwas schief gehen. Damit am Ende aber auch wirklich alle glücklich, satt und zufrieden sind, will so ein Abend gut durchdacht sein. Und das gilt besonders für das Zweitwichtigste nach den Gästen: das Essen.

Leckeres (zum) Grillfleisch

Klar, bei einer Grillparty kommen in erster Linie Würstchen und Fleisch auf den Grill. Am besten sollte man davon jeweils verschiedene Sorten besorgen – eine gute Alternative zu den üblichen Steaks mit Fettrand sind zum Beispiel Putensteaks oder Geflügelwürstchen, die meist fettärmer als die üblichen Bratwürstchen sind.

Bei all dem Fleisch sollte man auf keinen Fall auch an die vegetarischen Gäste denken und für genügend fleischlose Alternativen sorgen. Es gibt so viele leckere Arten, Gemüse lecker auf dem Grill zuzubereiten: ob Maiskolben, marinierte Gemüsespieße, Tomaten mit Feta und Kräutern (in Alufolie wickeln), Folienkartoffeln mit würzigem Kräuterquark (eventuell im Backofen vorgaren, dann brauchen sie nicht mehr so lange auf dem Grill). Auch die Fleischesser werden sich nach dem leckeren Veggi-Essen die Finger lecken.

Für den richtigen Pfiff sorgen verschiedene Dips und Saucen.

Als Beilage kann man einen oder gern auch mehrere leckere Salat zubereiten. Es muss aber nicht immer der obligatorische Nudelsalat mit Mayo sein – an sehr warmen Tagen sollte man auf Mayonnaise sowieso lieber verzichten, da sich ab 20° C aufwärts schnell Salmonellen bilden. An einem Grillabend wird ohnehin meist viel gegessen, da kommt es gerade recht, wenn der Salat schön leicht ist.

Gut gekühlte Cocktails auf einem Grillabend

Auch gekühlte Drinks sind ein Muss für den
perfekten Grillabend

Nicht vergessen: Getränke rechtzeitig kühlen und Eiswürfel bereitstellen

Zubehör: An alles gedacht?

Bevor es richtig losgeht, sollte noch einmal die Ausrüstung gecheckt werden: gibt es genügend Grillkohle und Anzünder beziehungsweise Gas für den Grill? Bei einem Elektrogrill: Ist eine Steckdose vorhanden? Damit es am Grill kein Chaos gibt, sollte am besten einen „Grillmaster“ für den Abend ernannt werden oder man wechselt sich ab. Irgendjemand sollte sich immer um Fleisch & Co kümmern.

Ein Holzkohlegrill sollte eventuell auch schon rechtzeitig vorher angezündet werden. So müssen die Gäste nicht noch ewig warten, bis das erste Würstchen fertig ist.

Außerdem braucht man natürlich eine Grillzange, Geschirr und Besteck (wenn man im Park oder am See grillt, muss an Pappteller, Plastikbesteck und Becher gedacht werden). Die Wegwerfvariante ist beim Grillen übrigens auch ausnahmsweise zuhause erlaubt – wenn man Gäste hat eigentlich ein absolutes No Go, beim Grillen aber okay – so erspart man sich den nervigen Abwasch nach der Party.

Gemütliche Stimmung auf einem Grillabend

Gemütliche Stimmung ist bei einem Grillabend ein Muss

Für gemütliche Stimmung sorgen

Ein Grillabend ist dazu da, in Ruhe zusammen zu essen, zu quatschen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Eine gemütliche Atmosphäre sorgt dafür, dass der Abend ein voller Erfolg wird – dazu gehört zum einen natürlich Musik. Wenn man mit den Freunden zum Beispiel im Park grillt, kann einer der Gäste einen tragbaren Ghettoblaster und vielleicht eine Mix-CD mit den aktuellen Lieblingsliedern mitbringen. Für Grillvergnügen im Freien braucht man außerdem Sitzunterlagen und eventuell Decken für die späteren Abendstunden. Wenn es kühler wird, kann man sich dann um den noch warmen Grill setzen und in die Decken wickeln.

Wenn man zu Hause grillt, darf eine hübsche Tischdeko nicht fehlen. Die muss nicht aufwendig sein, sie sollte nur für eine schöne Stimmung sorgen. Das können Windlichter sein, Laternen oder Schwimmkerzen, die in mit Wasser gefüllte Schalen gegeben werden. Gerade zu späterer Stunde wird es damit so richtig gemütlich.

Leider kann es ja immer wieder passieren, dass es plötzlich unverhofft regnet. Wenn es nicht gerade wie aus Eimern gießt, muss das aber noch lange kein Grund sein, die Party ins Wasser fallen zu lassen. Große Sonnenschirme oder eine Markise schützen Deine Gäste und den Grill vor dem kühlen Nass.

Wenn man an alles gedacht hat, steht der nächsten Grillparty nichts mehr im Wege! Ihr möchtet noch etwas stöbern? In der Erdbeerlounge erfahrt Ihr alles rund ums Thema Grillen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • CrazyLisa90 am 28.08.2011 um 14:52 Uhr

    Es muss wohl eher heißen "Man sollte auf keinen Fall die vegetarischen Gäste vergessen!"... und apropos vegetarisch: Grünkernbratlinge sind suuuuper lecker 🙂

    Antworten
  • Kessy91 am 26.08.2011 um 13:49 Uhr

    Man sollte auf Keinen Fall an die vegetarischen Gäste denken? alles klar^^

    Antworten

Teste dich