3 geniale Tipps

Garantiert schneller kochen mit diesen Tricks

Nina Rölleram 19.08.2016 um 11:55 Uhr

Wir alle wissen, dass Selbstgekochtes oft gesünder ist und noch dazu besser schmeckt, als Fertiggerichte oder Essen vom Lieferservice. Doch oft haben wir in unserem stressigen Alltag gar nicht so viel Zeit zu kochen, oder zumindest denken wir das. Denn mit ein paar Tricks kannst Du die Zeit für die Essenszubereitung deutlich verkürzen. Wir zeigen Dir die drei goldenen Regeln, mit denen du garantiert schneller kochen kannst!

Wenn Du bisher oft auf Fertiggerichte, Fix-Produkte oder Backmischungen zurückgegriffen hast, dann vermutlich, um Zeit zu sparen. Denn das Heraussuchen eines Rezepts und das genaue Abmessen der Zutaten können einschüchternd wirken. Mit ein bisschen Routine und einer gut ausgestatteten Küche muss selber kochen aber gar nicht so viel mehr Zeit in Anspruch nehmen. Wir verraten Dir daher die Dinge, die Du beim Kochen unbedingt vermeiden solltest.

schneller kochen

Wenn Du vor dem Kochen alles schon griffbereit hinstellst, kannst Du viel schneller arbeiten. In der Gastronomie nennt man diesen Trick auch Mise en Place.

Trick Nr. 1: Mise en Place

Bevor Du Dich an den Herd stellst, solltest Du sichergehen, dass Du alle Zutaten vorbereitest hast.

Bevor Du Dich an den Herd stellst, solltest Du sichergehen, dass Du alle Zutaten vorbereitest hast.

Du kennst das wahrscheinlich von Kochsendungen aus dem Fernsehen. Wenn dort gekocht wird, steht oft schon alles fertig geschnippelt in kleinen Schüsselchen für den Koch bereit und das eigentliche Kochen geht dann wirklich erstaunlich fix. Leider können wir Dir nicht mit einer Küchenhilfe dienen, die Dir diese Arbeit abnimmt. Aber wir können diesen Trick aus der professionellen Gastronomie auch auf unser Kochen übertragen. Dort gibt es sogar einen Ausdruck dafür: Mise en place. Jeder Profikoch lernt diese Grundregel als erstes, da eine gute Organisation in der Küche die Abläufe um ein Vielfaches beschleunigt. Es meint nichts anderes als die Vorbereitung des Arbeitsplatzes. Damit Du also nicht während des Kochens in Deinen Schränken nach einem bestimmten Gewürz suchen musst, oder die Zwiebeln in der Pfanne anbrennen, während Du noch am Gemüse schnippeln bist, solltest Du erst einmal alles vorbereiten. Dafür solltest Du Dir zuerst Deine Arbeitsfläche komplett freiräumen. Lege dann alle Zutaten, die Du für ein Rezept brauchst, auf den Tisch, inklusive Öl und Gewürze. Außerdem solltest Du auch alle Utensilien bereitstellen. Wenn Du die Reibe oder das Nudelsieb erst während des Kochens suchen oder spülen musst, kann dies den Kochvorgang verlangsamen. Wenn erst einmal alles parat ist, kannst Du mit den Schneidearbeiten anfangen. Mit etwas musikalischer Untermalung, einem Podcast oder Hörspiel nebenbei geht diese Arbeit auch gleich viel fixer von der Hand. Die geschnittenen Zutaten kannst Du außerdem auf große Teller legen, damit Du sie während des Kochens schnell zur Hand hast. Es wird Dich überraschen, wie viel mehr Spaß das Kochen macht, wenn Du bereits alles perfekt vorbereitet hast.

Trick Nr. 2: Halte Deine Messer scharf!

Wetzstahl

Professionelle Köche halten ihre Messer durch den regelmäßigen Gebrauch eines Wetzstahls scharf.

Ein absolutes No-Go in jeder Küche sind stumpfe Messer. Leider findet man diese aber noch viel zu häufig. Dabei musst Du für scharfe Messer gar nicht viel Geld ausgeben. Auch ein teures japanisches Messer wird irgendwann stumpf, wenn Du Dich nicht richtig darum kümmerst. Mit stumpfen Messern ist Schneiden einfach nur mühselig und dauert viel länger. Noch dazu kannst Du Dich mit stumpfen Messern sogar leichter verletzen, weil sie dazu neigen, vom Schneidegut abzurutschen. Zunächst solltest Du Dir angewöhnen, Deine Messer nicht in der Spülmaschine zu reinigen. Am besten, Du spülst sie immer direkt nach der Benutzung von Hand ab, trocknest sie ab und lagerst sie dann geschützt in einem Messerblock und nicht in der Besteckschublade. Wenn Du Messer besitzt, die einmal scharf waren, kannst Du sie womöglich mithilfe eines Wetzstahls schon wieder scharf bekommen. Auf Amazon bekommst Du diesen schon für unter 10 Euro. Die Anwendung ist schnell gelernt. Auf Youtube kannst Du Dir dafür Tutorials anschauen. Am besten ziehst Du das Messer, das Du benutzen willst, vor jedem Gebrauch ein paar Mal über den Stahl. Du wirst überrascht sein, wie butterweich es nun durch die Lebensmittel gleitet. Mit scharfen Messern zu schneiden macht garantiert mehr Spaß, als sich mit stumpfen Kneipchen abzumühen.

Wasserstein

Ein richtig stumpfes Messer muss geschliffen werden. Das kann ein Messerschleifer übernehmen oder Du verwendest einen Wasserstein für den Hausgebrauch.

Wenn ein Messer aber nach langem Gebrauch erst einmal so richtig stumpf ist, hilft auch kein Wetzstahl mehr. Denn dieses ist nur dazu da, die winzigen Messerzähne wieder zu einer geraden Linie zu arrangieren. Ein Messer kannst Du entweder von einem professionellen Messerschleifer schärfen lassen, oder Du legst Dir einen Wasserstein zu. Dieser hat unterschiedlich raue Seiten, über die Du das Messer mehrere Male ziehen musst. Dafür ist der richtige Winkel und Druck entscheidend. In diesem Video wird genau erklärt, wie Du Deine Messer eigenhändig wieder scharf bekommst.

Trick Nr. 3: Erst lesen, dann kochen!

vor dem kochen lesen

Erst der Knoblauch, dann die Zwiebeln? Oder andersrum? Besser Du studierst VOR dem Kochen das Rezept!

Besonders, wenn Du nach einem Rezept kochst, das Du zum ersten Mal ausprobierst, solltest Du es Dir vorher genau durchlesen. Ansonsten kann es manchmal während des Kochens zu Verwirrungen kommen. Ständiges Nachlesen im Rezept hält Dich nur unnötig auf. Wenn Du vorher schon verinnerlicht hast, was genau zu tun ist, wird das Kochen viel intuitiver von der Hand gehen. Außerdem wirst Du weniger Fettschmierer auf Deinem Tablet oder Smartphone haben.

Du wirst erstaunt sein, wie sehr Dir diese einfachen Tricks die Arbeit in der Küche erleichtern. Wenn Du sie Dir zur Angewohnheit machst, wirst Du merken, wie viel schneller kochen gehen kann. Noch dazu macht es so auch viel mehr Spaß! Wenn Du noch Anregungen brauchst, was Du mit Deinen nun geschärften Messern zubereiten sollst, hätten wir hier 5 ganz einfache, abwechslungsreiche Rezepte für Dich.

Bildquelle: PEXELS/unsplash.com, iStock/cislander, iStock/crossstudio, iStock/A_Pobedimskiy, iStock/marekgalica

Kommentare


Rezepteforum

Lebensmittel online bestellen

0

Obblet am 26.09.2016 um 04:11 Uhr

Guten Tag, in der heutigen Zeit kann man ja alles im Internet bestellen, da gibt fast keine Ausnahmen....

Leicht aufwendiges Gericht gesucht

3

Cleratrix am 20.09.2016 um 23:16 Uhr

Hallo ihr Lieben, mein Freund und ich haben beschlossen, dass wir dieses Wochenende füreinander kochen...

Vegetarisches Geliermittel

0

LighthouseJuist am 19.09.2016 um 10:21 Uhr

Vor einigen Tagen habe ich das neue vegetarische Geliermittel von Dr. Oetker getestet. Der erste Test war...

Rezepte-Videos