Küchenhelfer

Eismaschine mit Kompressor macht Eis im Nu

Nina Rölleram 08.07.2016 um 15:02 Uhr

Vielleicht kennst Du bereits herkömmliche Eismaschinen, mit denen Du Eiscreme zu Hause zubereiten kannst. Diese bestehen aus einer Schüssel mit integriertem Kühlakku, den Du vorher für etwa 12 Stunden in den Gefrierschrank stellen musst, bevor Du mit Deiner Eiscreme-Produktion loslegen kannst. Es gibt aber auch eine Alternative, mit der Du ohne stundenlange Vorbereitung direkt loslegen kannst: Die Eismaschine mit Kompressor. Die cleveren Maschinen funktionieren wie kleine Gefrierschränke und kühlen Deine Eiszutaten schnell auf die notwendigen tiefen Temperaturen. Wir erklären Dir, warum diese für cremiges Eis so wichtig sind, und verraten Dir alles, was Du beim Kauf einer Eismaschine mit Kompressor beachten solltest.

Ob Dich ab und an die spontane Eislust überkommt oder Du Dich im Sommer gern mit einer Portion Eis erfrischst, eine Eismaschine zu Hause zu haben, kann ungemein praktisch sein. Insbesondere, wenn Du auf Deine Ernährung achtest und selbst bestimmen möchtest, welche Zutaten in Deinem Eis landen, empfiehlt es sich, Eiscreme selbst herzustellen. Mit einer Eismaschine können auch Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten oder speziellen Diäten in den Genuss von hausgemachter Eiscreme kommen. Simple Eismaschinen-Modelle mit Kühlschüssel sind bereits sehr günstig erhältlich. Sie haben aber den Nachteil, dass die großen Schüsseln viel Platz im Gefrierschrank einnehmen und einige Stunden Vorbereitung beanspruchen. Ein spontanes Stillen Deines Eishungers kannst Du also hiermit vergessen! Kompressor-Eismaschinen hingegen, musst Du nicht vorher kühlen. Die Maschinen haben ein integriertes Kühlsystem, die Deine zubereitete Eismasse schon in etwa 20 Minuten in leckere Eiscreme verwandeln kann. Vor dem Kauf solltest Du aber in Erwägung ziehen, ob sich diese Anschaffung für Dich lohnt, da Du für eine Eismaschine mit Kompressor auch wesentlich tiefer in die Tasche greifen musst.

Kompressor Eismaschine

Eismaschinen mit eingebautem Kompressor ermöglichen Eisgenuss auf Knopfdruck

Was kann die Eismaschine mit Kompressor?

Herkömmliche Eismaschine

Eine herkömmliche Eismaschine erreicht nicht die tiefen Temperaturen einer Kompressor-Eismaschine

Herkömmliche Eismaschinen arbeiten lediglich mit der gespeicherten Kälte des Kühlakkus in der Schüssel. Desto länger die Maschine läuft, desto weniger Kälte kann an die Eismasse abgegeben werden. Und genau das ist leider kontraproduktiv, wenn Du ein besonders cremiges Eis zubereiten möchtest, das nach dem Rühren in der Maschine sofort verzehrbereit ist. Die Eismasse aus diesen simplen Maschinen ist in der Regel noch derart flüssig, dass Du sie noch mal für einige Stunden einfrieren musst. Eismaschinen mit eingebautem Kompressor verlieren beim Rühren nicht an Kälte – im Gegenteil! In ihnen wird die Eismasse konstant heruntergekühlt. Dies fördert die Cremigkeit Deiner Eiscreme und verhindert ungewünschte Eiskristalle. Am praktischsten ist, dass Du nicht einige Stunden vorher bereits wissen musst, ob Du Lust auf Eiscreme haben wirst. Stattdessen kannst Du mit einer Kompressor-Eismaschine sofort mit der Zubereitung loslegen.

Perfekte Eiskugeln aus der Maschine?

Eis direkt aus der Maschine verzehren

Eiscreme aus einer Kompressor-Eismaschine ist zwar oft noch zu weich zum Formen von Eiskugeln, kann aber dennoch direkt genossen werden.

Die Maschinen sind in wenigen Minuten nach dem Anschalten einsatzbereit. Du musst nun lediglich die Eismasse hineingeben, den Rest erledigt die Maschine für Dich. Je nach Modell meldet sie sich auch, wenn Dein Eis fertig gerührt ist. Mit einer Kompressor-Eismaschine und den richtigen Zutaten kannst Du Eiscreme herstellen, die ohne anschließende Kühlung verzehrbar ist. Fest genug, um daraus schöne Eiskugeln zu formen, wird die Eismasse jedoch auch hier nicht sein. Derart festes Eis können auch diese Maschinen nicht verarbeiten. Hierfür solltest Du die Eiscreme noch einmal für wenige Stunden in das Gefrierfach geben. Wenn Du Dich aber mit einer etwas weicheren Konsistenz zufriedengibst, kannst Du Deine Eiscreme sofort verzehren. Die schnelle Kühlung auf tiefe Temperaturen ist nicht nur eine Zeitersparnis, sondern auch eines der Geheimnisse, warum das Eis in Deiner Lieblings-Eisdiele bisher immer besser geschmeckt hat, als hausgemachtes.

Welche Eismaschine passt zu Dir?

Da eine Eismaschine mit Kompressor mehr leisten muss, als eine herkömmliche, kommst Du nicht umhin, mehr Platz in Deiner Küche und einen höheren Preis einzuplanen. Die Eismaschine sollte aufgrund des Kompressors nicht zu viel bewegt werden und sollte nach einem Transport, ähnlich wie ein Kühlschrank, etwa 12 Stunden ruhen. Am besten weist Du der Maschine also einen festen Platz zu. Wenn in Deiner Küche nicht genügend Platz ist, ist die Verwendung im Keller eine Alternative. Die kühleren Temperaturen sparen hier zudem Energie.

Das Angebot an qualitativen Kompressor-Eismaschinen ist relativ überschaubar. Beliebt und preiswert sind die Modelle der deutschen Firma Unold. Bei Amazon bekommst Du einfache kompakte Modelle schon für 160 Euro oder umfangreichere Maschinen für 244 Euro.

Mmmmmh, ist sehr lecker geworden! 😋 #eis #zitroneneis #zitronen #bio #joghurt #unold #eismaschine

A photo posted by Karin (@karinsbunterblog) on

Als besonders praktisch erweisen sich herausnehmbare Eisbehälter. Sie erleichtern die Entnahme der Eiscreme und lassen sich leichter reinigen. Insbesondere leistungsstärkere Modelle bieten dieses Feature leider nicht an, da ein entnehmbarer Behälter schlechter isoliert. Du musst also abwägen, ob Du auf einen entnehmbaren Behälter verzichten kannst oder nicht.

Für ambitionierte Eiscreme-Fans gibt es auch luxuriöse Modelle komplett in Edelstahl aus der Heimat des Gelato. Die italienische Firma Musso stellt hochwertige Eismaschinen her, mit denen Du Eis wie aus der Eisdiele zaubern kannst. Die edlen Maschinen haben allerdings auch ihren Preis: Unter 800 Euro kommst Du hier nicht bei weg. Wenn Du Dir also Eis auf Profi-Niveau gönnen willst, kannst Du die Eismaschine auf Amazon erwerben.

Die Anschaffung einer Eismaschine mit Kompressor solltest Du in Erwägung ziehen, wenn Du häufig für Dich, Deine Freunde oder Familie Eis zubereiten möchtest. Auch fettarme, vegane oder Low Carb-Eiscremes sind kein Problem für diese Maschinen. Wenn Du nur Gelegenheits-Eisesserin bist, solltest Du Dir die Investition vielleicht aber noch mal überlegen, und lieber Eisrezepte ausprobieren, für die Du keine Eismaschine benötigst, wie zum Beispiel Nice Cream.

Bildquelle: iStock/FotoCuisinette, iStock/gourmetphotography, iStock/FotoCuisinette,

 

Kommentare