portrait of young attractive woman eating chocolate

Schoko-Hormon

Das ist der Grund für Heißhunger auf Süßes

Juliane Timmam 04.05.2017 um 12:01 Uhr

Schokolade, Kekse, Kuchen und Gummibären: Du könntest eigentlich immer und überall Süßes essen. Was für manche ein ganzer Monatsvorrat ist, hält bei dir gerade mal eine Woche. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass es einen Grund für deine ständige Lust auf Süßes gibt: Deine Leber ist schuld.

Die Leber bildet das Hormon FGF21, Fibroblasten-Wachstumsfaktor 21. Besondere Varianten des dafür zuständigen Gens entdeckten dänische Forscher der Universität in Kopenhagen eher bei Süßigkeiten-Liebhabern als bei anderen Menschen. Schon Forscher der amerikanischen Tufts University in Boston stellten fest, dass deine Abneigung und Vorliebe beim Essen mit deinen Genen zusammenhängt.

Wie das Leber-Hormon FGF21 Lust auf Süßigkeiten macht

Andere Studien zeigten den dänischen Forschern bereits, dass das von der Leber gebildete Hormon den Appetit auf Süßes zügelt. Darauf untersuchten sie, wie die Varianten des Gens, in dem der Bauplan für das Hormon FGF21 zu finden ist, den Heißhunger auf Süßes beeinflusst.

Die Forscher verglichen die genetische Ausstattung von 6500 Teilnehmern mit ihren Essensvorlieben. „Die Daten, die aus einer Studie zu Lebensstil und Stoffwechsel von 6500 Dänen stammen, bieten überraschende Einblicke zur möglichen hormonellen Basis vom Süßzahn“, erläutert Matthew Gillum, einer der Wissenschaftler der Universität Kopenhagen, im Fachblatt „Cell Metabolism“.

Schoko-Hormon: Das ist der Grund für deinen Heißhunger auf Süßes

Das etwas andere “Salat”-Buffet: Ein Traum für jede Naschkatze!

 

Diabetes-Risiko ist nicht höher bei FGF21-Naschkatzen

Das Ergebnis: Beide Gen-Varianten steigern deine Lust auf Süßes. Die Forscher fanden aber zusätzlich heraus, dass diese Menschen nicht unbedingt zu Übergewicht oder Diabetes 2 neigten. „Dutzende Faktoren tragen zu Stoffwechselerkrankungen bei“, erläuterte Niels Grarup, einer der dänischen Forscher. „In dieser Studie sehen wir nur ein kleines Stück in einem großen Puzzle.“

Wer Süßes mag, hat auch öfter Lust auf Alkohol und Zigaretten

Leider gibt es auch eine schlechte Nachricht für Menschen mit beiden Gen-Varianten: Sie haben nicht nur ständig Appetit auf Süßes, sondern würden auch öfter große Lust nach Alkohol und Zigaretten verspüren. Schuld ist das Hormon, weil es auf das neuronale Belohnungssystem im Gehirn wirkt.

Hast du auch ständig Heißhunger auf Süßes? Verrate uns, was du am liebsten isst, am besten in den Kommentaren unter diesem Artikel oder auf Facebook!

Bildquelle: iStock/ckarlie, iStpck/fotyma


Kommentare

Food News & Trends: Mehr Artikel