Fast-Food-Porn

Die verrücktesten Hot-Dog-Varianten der Welt

Nina Rölleram 21.07.2016 um 17:09 Uhr

Hot Dogs – das sind für Dich wabbelige Brötchen mit einer Bockwurst aus dem Glas und etwas Ketchup? Oder der eigentliche Grund, warum Du mal wieder zu IKEA musst? Dann verpasst Du wirklich etwas! Aber keine Sorge, wir sind zur Stelle, um Deinen Fast-Food-Horizont zu erweitern und stellen Dir internationale Hot-Dog-Varianten vor, auf die Du sicher nie selbst gekommen wärst!

Der bekannte Hot Dog der schwedischen Möbelkette ist für die meisten von uns schon die höchste Hot-Dog-Gourmetstufe: Brötchen, Wurst, Ketchup, Senf, eingelegte Gurken und natürlich Röstzwiebeln – fertig ist der perfekte Hot Dog. Darüber hinaus gibt es hierzulande keine besonders ausgeprägte Hot-Dog-Kultur. Blicken wir in das Geburtsland des Fast Foods, sieht das schon ganz anders aus. In den USA gibt es eine stetig erweiterte Palette an Toppings und starke regionale Unterschiede. Auch anderswo auf der Welt erfindet man immer verrücktere Hot-Dog-Varianten. Wir nehmen Dich mit auf eine kleine Hot-Dog-Weltreise. Dabei gilt: Lesen auf eigene Gefahr! Für erhöhte Speichelproduktion und gesteigerten Appetit nach der Lektüre dieses Textes übernehmen wir keine Haftung.

Hot Dog Varianten

Hot Dogs kann man mit so viel mehr Zutaten als nur mit Röstzwiebeln, Gurken und Ketchup kombinieren.

Bananen, Pizza und Hackfleisch: Hot Dog-Varianten aus den USA

Chili Dog

Chili Dogs mit Bohnen-Chili und Käse sind vor allem im Süden der USA beliebt

Beginnen wir unsere Reise in den USA. Hier wimmelt es nur so vor Hot-Dog-Varianten. Bereits ein Fast-Food-Klassiker, vor allem in südlichen Gefilden, ist der Chili Dog. Auf einen klassischen Hot Dog wird eine Schicht Chili Con Carne mit Bohnen und Hackfleisch gegeben und darauf noch etwas Käse gestreut. Zusätzlich kann der Chili Dog auch noch mit Jalapenos und Zwiebeln belegt werden. In einer anderen Version wird das Hot-Dog-Würstchen statt in ein Brötchen in einen Tortilla-Wrap gewickelt – quasi eine Kreuzung aus Burrito und Hot Dog. Natürlich findet man in den USA auch zahlreiche Hot-Dog-Varianten mit Bacon, wie den aus Mexiko stammenden Tijuana Dog, bei dem das Würstchen in Bacon gewickelt und gegrillt wird. Anschließend wird es mit frischen Toppings wie Ananas, Avocado und verschiedenen Soßen belegt.

Hot Dog Pizza

Die USA sind die Meister, wenn es darum geht, in Sachen Fast Food noch eins drauf zu setzen wie bei dieser Pizza mit Hot Dog-Rand.

Während wir bei diesen Kombinationen in Fast-Food-Träumen schwelgen, wirken die folgenden Hot-Dog-Varianten doch eher kurios auf uns. Letztes Jahr erregte die Kette Pizza Hut Aufsehen, als sie ein neues Gericht ins Sortiment aufnahm: die Hot Dog Bites Pizza. Der Rand dieser reichhaltigen Riesen-Pizza besteht aus 28 kleinen Hot Dog-Häppchen in einer salzigen Brezelteig-Kruste. Ein einziges Stück dieser Pizza soll etwa 500 Kalorien haben und wird zusammen mit einer Flasche Senf serviert, um den Pizzarand darin zu dippen. Wenn Dir von dieser Vorstellung schon schlecht wird, dann solltest Du besser nicht weiterlesen! Auch die Kette KFC hat mit ihrem Double Down Dog eine Kreuzung aus zwei Fast Foods gewagt: Anstatt in einem Brötchen, befindet sich das Würstchen in einem frittierten Stück Hähnchenfleisch. Sicher nur etwas für sehr große Fleischliebhaber!

Are they SERIOUS… #kfc #friedchickenhotdog #wtf #death

A photo posted by dandelvecchio (@dandelvecchio) on

Nach einer kleinen Verschnaufpause geht es auch direkt weiter mit unserer Reise. Neben Ananas im Tijuana Dog finden auch andere Früchte ihren Weg in kuriose Hot-Dog-Varianten. Beim Elvis Dog wird das Brötchen mit einer Erdnussbuttersoße bestrichen und anschließend mit einem Würstchen, Bananenscheiben und Speck gefüllt. Der Elvis Dog ist inspiriert vom berühmten Elvis-Sandwich mit Erdnussbutter und Bananen, dem Lieblingssandwich des King of Rock’n’Roll. Wir fragen uns, ob die Erfinder dieser wilden Komposition vielleicht nicht ganz nüchtern waren.

#hotdog #elvishotdog #elvis #yummy #bacon #lunch #boarshead

A photo posted by Wade Lyon (@wadelyon) on

Fermentierte Bohnen, Algen und Pfannkuchen: Hot Dog-Varianten aus Asien

Khanom Tokyo wird dieser thailändische Straßen-Snack genannt. Die herzhafte Variante ist ein Hot Dog mit Ei im Pfannkuchenteig.

Khanom Tokyo wird dieser thailändische Straßen-Snack genannt. Die herzhafte Variante ist ein Hot Dog mit Ei im Pfannkuchenteig.

Hot Dogs werden die meisten nicht mit asiatischer Küche in Verbindung bringen. Westliches Fast Food mit den eigenen kulinarischen Einflüssen zu verbinden, hat allerdings eine lange Tradition in Ländern wie Japan oder Thailand. In Thailand findet man an vielen Straßeneckern Händler, die sogenannte Khanom Tokyo frisch zubereiten. Diesen beliebten Street-Food-Pfannkuchen gibt es mit vielen süßen Füllungen, allerdings auch in der Hot-Dog-Variante mit Würstchen, Ei und Chilisoße. Ein bisschen erinnert diese Kreation an eine Kreuzung aus Hot Dog, Pfannkuchen und Würstchen im Schlafrock. In Japan finden sich besonders kreative Hot-Dog-Toppings. Klassische Hot Dogs werden hier mit landestypischen Nahrungsmitteln wie gerösteten Nori-Algen, Natto (fermentierte Sojabohnen) oder Tempura (in Teig frittiertes Gemüse) kombiniert.

Sauerkraut, süßer Senf und Brezeln: Hot Dogs deutsch interpretiert

Hot Dog Variante deutsch

Die deutsche Interpretation des Hot Dogs mit Sauerkraut und süßem Senf findet man wohl eher außerhalb Deutschlands.

Nach all diesen exotischen Kreationen beenden wir unsere kulinarische Reise wieder in Deutschland. Hierzulande ist die beliebteste Version wohl der Kult-Hot-Dog von IKEA. Das Fast Food gehört schon so fest zum Sortiment, dass im hauseigenen Shop ganze Pakete mit Zutaten für Hot-Dog-Partys erhältlich sind. Dabei gibt es auch ausgefallenere Hot Dogs, die von der deutschen Küche inspiriert wurden.

In Asien findet man unter der witzigen Bezeichnung Deutsch Doodle Dang eine Hot-Dog-Variante mit Kartoffelpüree und Sauerkraut, da Kartoffeln und Kraut zu den Insignien der deutschen Küche gehören. Dennoch findet man derart ausgefallene Versionen wohl nur außerhalb Deutschlands, während hier wohl eher die einfachen Klassiker beliebt sind.

Wir sind uns gar nicht sicher, ob uns nun nach diesem Hot Dog-Overload eher schlecht ist, oder wir uns am liebsten durch all die Sorten durchprobieren würden. Die ein oder andere Topping-Idee kannst Du Dir aber ruhig für Deine nächste Hot-Dog-Session merken! 

Bildquelle: iStock/PeteerS, Getty Images/ PAUL J. RICHARDS, iStock/Ukimurakung, iStock/bhofack2

Kommentare


Food News & Trends: Mehr Artikel