Food Trends 2017
Susanne Falleram 11.01.2017

Hast Du schon Pläne, was Du dieses Jahr essen und trinken willst? Gut, ganz so spezifisch ist die Frage nicht gemeint, falls Du jetzt die Stirn runzelst. Die Food-Trends 2017 können Dir jedoch frische Ideen liefern, welche neuen, Dir vielleicht bisher unbekannten Lebensmittel und Speisen Du in Deine tägliche Ernährung integrieren solltest. Welche kulinarischen Highlights Dich nach denen vom vergangenen Jahr jetzt erwarten, erfährst Du hier!

Hobbyköche und experimentierfreudige Gaumen aufgepasst: Mit dem neuen Jahr kommen eine ganze Reihe ausgefallener, zum Teil exotischer Speisen, die Ernährungswissenschaftler und andere Food-Experten für angesagt erklärt haben. Vielleicht ist ja eine leckere Neuentdeckung für Dich dabei?

Food Trends 2017

Violettes Essen ist 2017 total angesagt. Appetitlich oder abstoßend?

Food-Trends 2017: Diese Lebensmittel und Speisen sind jetzt in

Das Trend-Essen in diesem Jahr könnte man wie folgt beschreiben: Bunt, schimmelig (im positiven Sinne!) und mit außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen. Wir stellen es Dir genauer vor.

# Fermentierte Lebensmittel

In Asien sind fermentierte Lebensmittel schon seit Jahrhunderten gängig, bei uns dagegen eher noch eine Neuheit. Fermentiert heißt, dass die Speisen dank Milchsäure vergärt wurden und dadurch länger haltbar sind. Zudem sind fermentierte Lebensmittel auch gut verdaulich und durch den Gärungsprozess nicht mit Konservierungsstoffen vollgepumpt. Wer also mal ein neues, gesundes Geschmackserlebnis haben will, sollte sich dieses Trend-Food genauer ansehen. Wobei man neu relativ sehen muss: Sauerkraut ist nach dem asiatischen Kimchi das vergorene It-Food der Stunde!

# Chaga-Pulver

Tschakka, es ist Chaga-Zeit! Chaga, auch als „Schiefer Schillerporling“ bekannt, ist ein an Birken wachsender Pilz und eigentlich eine parasitäre Lebensform. In Pulverform kannst Du ihn zum Beispiel mit Milch in ein It-Getränk verwandeln. In Los Angeles schon absolut angesagt!

# Algen

Und wieder lässt Asien grüßen: Verschiedene Algenarten, zum Beispiel Spirulina-Blaualgen, sind zwar schon seit einiger Zeit in heimischen Küchen und Restaurants zu sehen, 2017 sollen sie aber endgültig zum Food-to-eat avancieren.

# Violette Lebensmittel

Lila Kartoffelbrei, Lila Suppen, Lila Eiscreme. Zu den Food-Trends 2017 gehören quasi alle Lebensmittel und Speisen in kräftigem Purpur. Ob Zucchini, Beeren oder die exotische Ube-Wurzel, entdecke die bunte Vielfalt in den Supermärkten!

# Ziegenfleisch

Rind, Schwein und Huhn sind gängige Fleischsorten. Zu den Food-Trends 2017 zählt nunmehr Ziegenfleisch. Es enthält wenig Fett und Cholesterin, dafür aber eine Menge Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiß. Ob es Dich auch geschmacklich überzeugen kann, kannst Du dieses Jahr ja einfach mal selbst testen.

# Swavory-Food

Ist es süß? Ist es pikant? Es ist beides! Mahlzeiten sollten in diesem Jahr die Grenzen klassischer Geschmacksrichtungen sprengen. „Swavory“ ist der englische Begriff dafür und ist aus den Worten „sweet“ (süß) und „savory“ (pikant, würzig) zusammengesetzt. Stell Dir zum Beispiel einen Frozen Yoghurt mit Gurkenstückchen vor. Oder ein saftiges Rindersteak mit Schokoladensoße. Eine Gaumenfreude der besonderen Art!

# Mocktails

So sehr wir klassische Cocktails schätzen, diesen Food-Trend gönnen wir uns der eigenen Fitness und Gesundheit zu Liebe dieses Jahr nur zu gern: Mocktails, also die alkoholfreie Nachahmung berühmter Cocktails, sind jetzt ein Must-have an den Cocktailbars dieser Welt. In weiser Voraussicht haben wir den Trend schon früher erkannt und Dir die besten Mocktail-Rezepte bereits zusammengestellt. Cheers!

# Hirse

Laut der „New York Times“ erlebt die gute, alte Hirse in diesem Jahr ebenfalls einen Trend-Höhepunkt. Wenn Du sie also eh schon öfter mal isst – weiter so! Vor allem Sorghumhirse und Zwerghirse machen Dich 2017 zum trendbewussten Gourmet.

Unalkoholische Cocktails

Cocktails ohne Alkohol sind ganz und gar nicht uncool, sondern einer der Getränke-Trends 2017.

Besonderer Food-Trend 2017: Essen bei Fremden!

Du hast Lust auf selbstgemachtes Essen, willst Dich aber nicht selbst an den Herd stellen und den Kochlöffel stellen? Dann ist dieser spezielle Essenstrend bestimmt etwas für Dich: Suche Dir online aus einer Datenbank eine Speise bzw. ein Menü aus, das Dir zusagt und lade Dich zu der Person nach Hause ein, die es online anbietet. Dann kannst Du Dich, je nach Vorgabe des Gastgebers, bekochen lassen oder doch ein bisschen mithelfen für ein gemeinsames Lunch- oder Dinner-Erlebnis. Eine Plattform, die so etwas anbietet, ist zum Beispiel EatWith. Natürlich kostet das Ganze auch etwas, aber das kann es definitiv Wert sein! Und wer weiß, vielleicht lernst Du so auch tolle, neue Freunde kennen, die ebenso begeisterte Food-Liebhaber sind wie Du.

Da hat sich die Food-Branche ja wieder einiges für unsere Gourmet-Gaumen einfallen lassen! Wie gefallen Dir die Food-Trends der Zukunft? Was würdest Du mit Genuss schlemmen und was kommt bei Dir auf gar keinen Fall auf den Tisch? Wir sind auf Deine Meinung gespannt und wünschen schon mal guten Appetit, für was auch immer Du Dich entscheidest.

Bildquellen: iStock/Amarita, iStock/margouillatphotos, iStock/merzzie


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?