Experimentell!

Leckerer Dessert-Alarm: Süßes Hummus

Jessica Tomalaam 13.07.2016 um 15:10 Uhr

Klassisches Hummus aus Kichererbsen, Kreuzkümmel, Knoblauch, Tahinpaste, Salz, Zitronensaft und Olivenöl hat schon lange Einzug in unseren Speiseplan gefunden. Aus den USA kommt nun ein neuer Food-Trend, bei dem wir es schon gar nicht erwarten können, dass er endlich zu uns nach Deutschland rüberschwappt: Süßes Hummus. Was Dich erwartet, sagen wir Dir hier. 

Hummus muss man einfach lieben. Es passt nicht nur super zu Couscous-Salat, Fladenbrot, Gemüsesticks, Süßkartoffeln oder Falafel, sondern jetzt sogar zu Schokolade und anderen süßen Köstlichkeiten. Süßes Hummus ist der neueste Food-Trend aus Amerika. Wir sagen Dir, auf welche süßen Hummus-Desserts Du Dich freuen kannst.

Süßes Hummus

Hummus gibt es jetzt zumindest in den USA nicht nur in herzhafter, sondern auch in süßer Variante.

Süßes Hummus: Food-Trend aus Amerika

Die Idee kommt von Makenzie Marzluff, einer Ernährungsberaterin, die in den USA „Delighted By“ gegründet hat. Anstatt Hummus nur herzhaft zu servieren, hat Makenzie herb mit süß kombiniert und süßes Hummus in vier Sorten entwickelt: Chocolate Chip Cookie Dough, Brownie Batter, Orange Ginger und Snickerdoodle. Die Idee kam ihr sehr spontan, aber anscheinend hatte die Amerikanerin den richtigen Riecher.

Der Mix aus Kichererbsen und süßen Dessert-Zutaten

In den Nachtisch kommen also alle Zutaten, die wir auch für einen Kuchen oder andere Desserts verwenden würden: Zucker, Kokosmilch, Vanille, Kakao, Chocolate Chips, Zucker, Zimt oder sogar Ingwer. Ob das schmeckt? Anscheinend ja, „Delighted By“ bekommt glühende Kritiken und ist auch bei diversen Food-Messen in den USA erfolgreich vertreten. In den USA bekommt man süßes Hummus in den Lebensmittelgeschäften „Wegmans“.

How 'bout you get DELIGHTED BY some #desserthummus + #glutenfree dippers for the holiday weekend?!

A photo posted by The Original Dessert Hummus™ (@delightedbydesserthummus) on

Süßes Hummus ist vielfältig kombinierbar

Die leckeren Desserts lassen sich übrigens auch super kombinieren: Zu Apfelscheiben, zu Pancakes, als Brotaufstrich am Morgen oder für leckere Cookiedough Bites am Nachmittag. Da läuft uns jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Food-Trend auch bald bei uns in Deutschland zu bekommen sein wird.

Süßes Hummus: Makenzie Marzluff über „Delighted By“

Süßes Hummus selber machen

Du willst nicht so lange warten, bis es süßes Hummus bei uns zu kaufen gibt? Dann bereite es doch einfach selbst zu. Hier haben wir für Dich ein tolles Rezept für Schokoladen-Hummus von „Springlane“.

Für 260 Gramm brauchst Du: 

  • 40 g Mandeln
  • 5 Datteln (entkernt)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 30 g Backkakaoapulver
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 120 ml Vanille-Sojamilch

Zubereitung:

Zuerst musst Du die Mandeln etwa 5 Minuten mit einem Stabmixer zerkleinern. Dann die Kichererbsen in einem Sieb abschütten und gut mit Wasser abspülen. Die Datteln zerkleinern. Danach alle Zutaten in ein größeres Gefäß geben und so lange pürieren, bis eine schöne, cremige Masse entsteht. Verzehren kannst Du das süße Hummus zum Beispiel mit Apfelspalten.
Bildquelle: iStock/Viktorija Kuprijanova

 

Kommentare


Mehr zu Desserts

Rezepteforum

Lebensmittel online bestellen

0

Obblet am 26.09.2016 um 04:11 Uhr

Guten Tag, in der heutigen Zeit kann man ja alles im Internet bestellen, da gibt fast keine Ausnahmen....

Leicht aufwendiges Gericht gesucht

3

Cleratrix am 20.09.2016 um 23:16 Uhr

Hallo ihr Lieben, mein Freund und ich haben beschlossen, dass wir dieses Wochenende füreinander kochen...

Vegetarisches Geliermittel

0

LighthouseJuist am 19.09.2016 um 10:21 Uhr

Vor einigen Tagen habe ich das neue vegetarische Geliermittel von Dr. Oetker getestet. Der erste Test war...

Rezepte-Videos