Herbstzauber

Herbst Rezepte: Kunterbunt & Köstlich

Anna-Maria von Kentzinskyam 08.10.2015 um 10:10 Uhr

Wenn der Sommer vorbei ist und man Salate als leichte Hauptmahlzeit langsam nicht mehr sehen kann, wenn die Sehnsucht nach etwas Deftigem immer größer wird, dann kommt die bunte Jahreszeit wie gerufen. Denn sie bringt köstliche Herbst Rezepte in die Küche, die saisonale Zutaten gekonnt in den Mittelpunkt rücken. Worauf wartest Du also noch, wir haben für Dich die Klassiker zusammengetragen!

Herbst, das ist die Zeit in der Kinder über Wiesen huschen und voller Freude Kastanien und tiefrot gefärbte Blätter suchen, während die Sonne ihre letzten wärmenden Strahlen des Jahres verschenkt. Die Welt leuchtet in satten Farben und zieht alle Aufmerksamkeit auf sich. Jetzt wird auf den bunten Bäumen und in der Erde so einiges reif, da spiegelt sich die Besinnung auf die Natur auch in der Küche wieder. Kein Wunder also, dass nun Gerichte mit warmen, erdigen Noten, feinen Röstaromen und bodenständigen Zutaten Hochsaison haben.

Closeup on baked pumpkin on plate

Da lockt der Herbst! Rezepte mit Kürbis sind in der bunten Saison immer willkommen!

Herbst Rezepte machen saisonale Zutaten zum Star, ohne dabei abgehoben zu sein. Auf dem Teller kann es da genauso bunt zugehen wie draußen auf den Straßen. Mit den richtigen Lebensmitteln kann jeder ganz individuelle Herbst Rezepte kreieren, die garantiert perfekt in die Saison passen: Maronen und Mais, Kürbis und Kohl, Pilze und Pastinaken, Wild und Walnüsse, Fenchel und Feldsalat.

Immer dabei: Klassiker der Herbst Rezepte

Es gibt so einige Gerichte, die in diese Saison gehören wie die Schere zum Scheider; ohne sie wäre der Herbst einfach nicht Herbst. Sie sind der perfekte Übergang zwischen leichter Sommerküche und deftigen Wintergerichten, sie sättigen und wärmen, ohne sich dabei schwer anzufühlen.

Flammkuchen: Sobald nach der Weinlese die ersten Tropfen Wein des aktuellen Jahrgangs abgefüllt werden – der sogenannte Federweißer – beginnt auch die Saison der Flammkuchen. Sie sind mindestens genauso leicht wie der noch nicht ausgereifte Wein und harmonieren perfekt mit den Aromen des jungen Schluckes. Ein Flammkuchen besteht aus hauchdünnem, ausgebackenem Brotteig, der zusätzlich mit Schmand, milden Zwiebeln und kleinen Speckwürfelchen belegt ist.

Himmel und Erde: Dieser Eintopf gehört definitiv zu den Herbst Rezepten, die jeder einmal ausprobieren sollte. Hier kommen Äpfel vom Himmel und Kartoffeln aus der Erde zusammen in einen Topf, werden gekocht und dann zu deftig-würzigem Fleisch wie beispielsweise Bratwurst, Blutwurst oder Speck gereicht. Ursprünglich handelt es sich bei Himmel und Erde um ein Gericht, das vor allem im Rheinland, in Westfalen, Niedersachsen und Schlesien bekannt ist. Die Kombination aus würzig, erdig und fruchtig funktioniert aber so gut, dass es mittlerweile im ganzen Land beliebt ist.

Kürbissuppe: Dieses knallorange Süppchen ist der Inbegriff der Herbst Rezepte. Ab Mitte August findet man die großen Früchte bereits in deutschen Supermärkten, ab September geht es dann so richtig los. Wer dem Herbst frönen will, kommt um eine Kürbissuppe nicht herum. Das liegt auch daran, dass diese Leckerei so unglaublich wandlungsfähig ist: Ob als exotische Variante mit Kokosmilch, Chili und Ingwer oder als feinste Küche mit zartrosa gebratener Entenbrust als Einlage, Kürbissuppe kommt mit vielen Zutaten klar.

Zwiebelkuchen: Dieser deftige Kuchen ist als Begleitung zu Federweißer fast so beliebt wie der Flammkuchen. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn Zwiebelkuchen und Flammkuchen haben fast dieselben Zutaten: Zwiebeln, Speck und Schmand auf einem Teigboden. Doch wo der Flammkuchen mit zurückhaltender Leichtigkeit glänzt, tischt Zwiebelkuchen erst richtig auf, denn sein Belag fällt deutlich üppiger aus. In jedem Fall gehört er in jede Herbst Rezepte-Sammlung, denn ob mit oder ohne neuem Wein: Zwiebelkuchen schmeckt einfach köstlich.

Süße Herbst Rezepte für Naschkatzen

Es muss natürlich nicht ausschließlich deftig zugehen, auch süße Schleckermäuler können im Herbst voll auf ihre Kosten kommen und sich mit allerlei saisonalen Spezialitäten durch die Jahreszeit futtern. Da darf natürlich Obst nicht fehlen, das ab August und bis in den November hinein Erntezeit hat. Dazu zählen natürlich Äpfel und Birnen, aber auch Feigen, Quitten und Zwetschgen sind perfekt geeignet. Mit ihrem erdigen Flair sind auch Schokolade, Kaffee und Karamell wie gemacht für Herbst Rezepte. Und an welche Köstlichkeit denkt man, wenn Birne und Schokolade in einem (na gut, zwei) Sätzen fallen? Na klar – Birne Helene. Für dieses Schmuckstück der französischen Haute cuisine werden geschälte Birnen in Sirup pochiert, bis sie süß und ganz zart sind. Vervollständigt wird die Birne Helene dann mit Vanilleeis, kandierten Veilchen und einem Kännchen heißer Schokoladensoße. Wer sich lieber ein Stück Kuchen gönnt, versenkt pochierte Birnen in einem saftigen Schokoladenteig und rundet das Ganze dann noch mit einer knusprig-cremigen Baiserhaube ab. Doch genug von Birnen und Schokolade, es gibt natürlich noch mehr süße Herbst Rezepte, die Erwähnung finden sollen. In die bunte Jahreszeit passt auch jede Form von Apfelkuchen oder ein amerikanischer Pumpkin Pie. Aus Quitten und Zwetschgen lassen sich fruchtige Kompotts herstellen, die zu Eis oder Mousse au Chocolat eine gute Figur machen, Feigen lassen sich wunderbar karamellisieren und passen hervorragend zu süßen Milchspeisen wie Parfait, Quarkcreme, Joghurt und Co.

Herbst Rezepte kommen in deftigen und süßen Varianten daher, aber eines haben sie immer gemeinsam: Sie bringen saisonale Lebensmittel ganz groß raus, sodass man sich jedes Jahr aufs Neue auf Kürbissuppe, Zwiebelkuchen und Co. freut. Wer jetzt noch ein paar Anregungen braucht, bevor es in der Küche ans Kochen geht, der klicke sich hier durch die Sammlung der besten Herbst Rezepte:

 

Bildquelle: iStock/Central IT Alliance

Kommentar (1)

  • Anna-Maria von Kentzinsky am 23.10.2015 um 15:36 Uhr

    Was sind Deine liebsten Herbst Rezepte?