Leckeres Rezept

Zwiebelrostbraten mit Bohnen und Zwiebelringen

Jessica Tomalaam 10.08.2016 um 09:30 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Heute starten die Männer bei Olympia in das Mehrkampf Finale. Und richtige Männer sind natürlich echte Zwiebelfans. Du vielleicht auch? Dann haben wir das richtige Bodychange-Rezept für Dich: Zwiebelrostbraten mit Bohnen und frittierten Zwiebelringen. Klingt gut? Dann probier’ es doch am besten gleich mal aus!

So geht’s: Rostbraten mit Bohnen und Zwiebelringen

Zwar kein original Wiener Rostbraten, aber immer noch lecker: Unser kalorienreduziertes Rezept für Zwiebelrostbraten mit Bohnen und Zwiebelringen ist nicht nur ganz einfach zuzubereiten, sondern schmeckt auch noch richtig lecker. Bei nur 27 Kalorien pro 100 Gramm sind grüne Bohnen auf jeden Fall die perfekte Beilage! Außerdem haben grüne Bohnen eine Menge Kalium, Magnesium, Kalzium, Zink und Eisen. Perfekt für den Sportler in uns! Die Zwiebelringe sind nicht nur lecker knusprig, sondern geben dem Gericht auch noch den richtigen Geschmack. Im Video kannst Du Dir noch mal genau anschauen, wie Du den Rostbraten zubereitest.

Zutaten:

Bodychange Rezept

Die grünen Bohnen liefern als Beilage wichtige Inhalts- und Ballaststoffe.

4 Hüftsteaks vom Rind

50 g Speck

750 ml Rinderbrühe

300 g grüne Bohnen

4 Zwiebeln

2 Eier

1 Tasse Linsenmehl

1 gehackte Knoblauchzehe

3 TL Senf

Öl

etwas Wasser

etwas Butter

eine Prise Salz und Pfeffer

So geht’s:

1. Zuerst die Rinderhüftsteaks mit von beiden Seiten mit etwas Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Steaks darin anbraten, bis sie schön braun sind. Dann herausnehmen.

2. Zwei Zwiebeln in Ringe schneiden und in die Pfanne geben. Goldbraun anbraten lassen und das Fleisch dazugeben. Mit der Rinderbrühe ablöschen und einige Minuten lang köcheln lassen.

3. Etwas Butter in einem Topf erhitzen und den Speck darin anbraten. Eine gehackte Knoblauchzehe und eine gewürfelte Zwiebel dazugeben und andünsten lassen. Danach die grünen Bohnen in den Topf geben und unter Rühren gar werden lassen. Vom Herd nehmen und warm stellen.

4. In einer größeren, flachen Form zwei Eier aufschlagen und verquirlen. Etwas Wasser und eine Tasse Linsenmehl dazugeben. Alles vermischen. Eine Zwiebel in Ringe schneiden und in die Masse geben. Einen Topf zu einem Drittel mit Öl füllen und die Zwiebelringe darin frittieren. Alles auf einem Teller anrichten und genießen!

Bildquelle: iStock/AlexPro9500

Kommentare