Brotzeit

Aufstriche selber machen: Gesund und günstig

Nina Rölleram 14.07.2016 um 17:17 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Für viele von uns ist die Brotzeit, Vesper oder Abendbrot fester Bestandteil des Tages. Andere schmieren sich ihre Schnitten für die Mittagspause oder die Schulpause ihrer Kinder. Keine Frage, pikant bestrichene oder belegte Brote sind aus der deutschen Küche nicht wegzudenken. Dennoch machen die wenigsten ihre Aufstriche selbst und greifen auf Käse, Wurst und Aufstriche aus dem Supermarkt zurück. Dabei ist Aufstriche selber machen ganz einfach, schmeckt dazu auch noch besser und kann viel gesünder sein als Fertigprodukte! Wir zeigen Dir drei leckere vegetarische Rezepte, mit denen Du Dir am Abendbrottisch sicher viele Freunde machen wirst.

Vegetarische Aufstriche wie Hummus kennst Du vielleicht schon. Auch wenn wir von dem leckeren Kichererbsenaufstrich nicht genug bekommen können, wird es irgendwann Zeit, unser Aufstrich-Repertoire zu vergrößern. Alles, was Du brauchst, ist eine Küchenmaschine, ein Pürierstab oder, wenn Du es eher old-school magst, ein großer Mörser. Aus wenigen einfachen Zutaten, wie unterschiedlichen Bohnensorten, angebratenem oder rohem Gemüse, Joghurt und frischen Kräutern lassen sich so endlos viele Aufstriche kreieren. Wir haben unsere drei Lieblingsrezepte auserkoren. Wenn Du aber einmal das Prinzip verstanden hast, kannst Du Aufstriche auch ganz leicht ohne Rezept herstellen und selbst kreativ werden!

Aufstriche selber machen

Brotaufstriche selber machen geht schnell und schont den Geldbeutel.

Aufstrich mit weißen Bohnen und Kräutern

Aufstrich mit weißen Bohnen selber machen

Es müssen nicht immer Kichererbsen sein! Auch mit weißen Bohnen lassen sich leckere Aufstriche herstellen.

Dieser Aufstrich hat eine ähnliche Konsistenz wie Hummus, verwendet werden aber weiße Bohnen. Du kannst wahlweise weiße Bohnen, oder auch Riesenbohnen verwenden. Am einfachsten und schnellsten geht die Zubereitung mit Bohnen aus der Dose, die Du günstig bei Amazon bekommst.

Du brauchst:

  • 1 große Dose weiße Bohnen (800g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 handvoll frischen Dill
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • Chili- oder Paprikaflocken zum Garnieren

Zubereitung: Alle Zutaten, inklusive 4 EL der Bohnenflüssigkeit aus der Dose, in einem Mixer, einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zu einer Creme pürieren. Wie fein der Aufstrich werden soll, ist dabei Dir überlassen. Wenn sich Dein Mixer mit dem Pürieren schwertut und die Masse zu trocken ist, kannst Du einfach noch etwas Bohnenwasser oder Olivenöl hinzufügen, dann flutscht es besser! Am Schluss abschmecken und mit Chiliflocken und Kräutern garnieren. Der Aufstrich schmeckt am besten, wenn Du ihn noch ein paar Stunden durchziehen lässt.

Avocado-Joghurt-Aufstrich

Aufstrich mit Avocado, Joghurt und Limetten

Avocados schmecken auf Brot so lecker, dass Du für diesen Aufstrich nur wenige andere Zutaten benötigst.

Avocados gehören mittlerweile für viele von uns schon zu den Lieblings-Brotbelägen. Die Frucht mit den gesunden Fetten ist beim richtigen Reifegrad fast schon ohne weiteres Zutun ein Brotaufstrich. Daher brauchst Du für diesen erfrischenden Aufstrich auch nur eine kleine Handvoll an Zutaten. Trotzdem schmeckt die Kombination aus Avocado, Joghurt und Limettensaft wahnsinnig lecker und eignet sich besonders gut für sommerliche Sandwiches oder als Beilage zum Grillen.

Du brauchst: 

  • 1 reife Avocado
  • 4 EL Joghurt (Veganerinnen können auch Sojajoghurt oder -quark verwenden)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Limette (Saft)
  • etwas grober schwarzer Pfeffer

Zubereitung: Alle Zutaten entweder in der Küchenmaschine zu einer Creme verarbeiten, oder die Avocado mit einer Gabel oder einem Mörser zerdrücken und mit der gepressten Knoblauchzehe und den anderen Zutaten gut vermischen.

Rumänischer Paprika-Aubergine-Aufstrich

Zacusca - Rumänischer Paprika-Aufstrich

Zacuscă ist ein leckerer Brotaufstrich aus Rumänien, der sich auch in großen Mengen einkochen lässt.

Dieser Aufstrich eignet sich auch gut als Gemüsebeilage. In Rumänien wird dieser Zacuscă genannte Aufstrich nach der Erntezeit in großen Mengen eingekocht. Somit eignet er sich gut für die Vorratshaltung. Für Zacuscă werden rote Paprikaschoten, Aubergine und Karotten zu einem leckeren pikanten Mus zerkocht. Durch das vorherige Rösten ist Zacuscă etwas zeitaufwendiger als unsere anderen Rezepte, aber garantiert die Mühe wert!

Du brauchst:

  • 1 kg rote Paprikaschoten (am besten eignen sich Spitzpaprika)
  • 1 große Aubergine
  • 2 Zwiebeln
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 800g passierte Tomaten
  • 200ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 3 Loorbeerblätter
  • 3 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • grober schwarzer Pfeffer

Zubereitung: Die gewaschenen Paprika und Aubergine unter dem Grill im Backofen bei etwa 220 °C so lange grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Das Gemüse abkühlen lassen und die dünne Schale mit den Händen entfernen. Strünke und Kerne entfernen und das Gemüse grob hacken. Der Saft der Paprika sollte dabei möglichst aufgefangen werden. Die gehackten Zwiebeln in etwas Öl in einem großen Topf anschwitzen. Die klein geschnittenen Karotten hinzufügen und einige Minuten andünsten. Nun Paprika, Aubergine, Lorbeerblätter, Tomaten, Zucker und Salz hinzufügen und das ganze im offenen Topf etwa eine Stunde lang einkochen lassen. Gelegentlich umrühren und sicher stellen, dass nichts anbrennt! Am Schluss abschmecken und bei Bedarf heiß in Schraubgläser füllen.

Wie Du siehst, lassen sich viele gesunde Lebensmittel zu Aufstrichen einkochen oder pürieren. Besonders, wenn Du die Aufstriche in großen Mengen zubereitest, sind sie wesentlich günstiger als fertige Brotaufstriche und Du kannst Freunde und Familie mit einem Glas Deiner Eigenkreation überraschen! Besonders der Avocado-Joghurt-Aufstrich ist ruckzuck zubereitet, nur ein Butterbrot ist da noch schneller geschmiert! 

Bildquelle: iStock/karandaev, iStock/Yulia_Davidovich, iStock/OksanaKiian, iStock/Elenalecaro, iStock/Tuned_In

Kommentare