Amy raucht Kippe

Amy raucht Kippe

Amy Winehouse

Amy raucht immer noch!

Amy Winehouse hat Zuschauer schockiert, als sie sich gestern in London eine Zigarette anzündete – obwohl sie sich im Krankenhaus von Lungenproblemen erholt.

Winehouses Vater Mitch hatte kürzlich Reportern erzählt, seine Tochter leide an einem Lungenemphysem, das durch ihr wildes Leben hervorgerufen wurde. Der besorgte Mitch räumte später ein, dass er die Diagnose falsch verstanden habe – sie leide nur an Spuren der Krankheit, aber es könnte schlimmer werden, wenn sie weiter so viel raucht.

Mitch Winehouse: „Amy hat kein Lungenemphysem. Es gibt Spuren eines Emphysems. Wenn sie nicht aufhört zu rauchen, wird es schlimmer werden.“ Seine berühmte Tochter wolle aber unbedingt gesund werden: „Sie hat überall Nikotinpflaster. Sie spricht wunderbar auf die Behandlung an. Sie blüht richtig auf.“

Auf dem Weg zu Proben für einen Auftritt am Wochenende wurde die „Back To Black“-Sängerin nun jedoch fotografiert, als sie eine Zigarette rauchte, so die amerikanische Zeitschrift „Us Weekly“.

Winehouse war gewarnt worden, wenn sie weiterhin raucht, werde es ihre Zukunft als Sängerin ernsthaft gefährden. Doch trotz des Rückschlags ist Mitch Winehouse überzeugt, dass seine Tochter am Wochenende auftreten kann: „Sie will die Gigs am Wochenende wirklich machen. Und mit der Erlaubnis der Ärzte – und sie haben die Erlaubnis gegeben – wird sie performen.“

24.06.2008

Bildquelle: gettyimages

Kommentare