Amy Winehouse darf nicht in die USA einreisen

Amy Winehouse darf nicht in die USA einreisen

am 09.03.2009 um 17:15 Uhr

Amy Winehouse hat ein Einreiseverbot in die USA

Amy darf beim Coachella Festival nicht
auftreten!

Damit hatte sie nicht gerechnet: Amy Winehouse darf nicht in die USA einreisen und wird somit nicht beim Coachella Musik Festival auftreten.

Letzte Woche wurde Skandal-Nudel Amy Winehouse angeklagt, die Tänzerin Sherene Flash im September 2008 beim End of Summer Ball in London geschlagen zu haben. Nächste Woche fällt das Urteil. Die amerikanischen Behörden beschlossen daraufhin, der Sängerin ein Einreiseverbot in die USA zu erteilen. Somit wird ihr Auftritt beim legendären Coachella Musik Festival im April ausfallen. Sie sollte eigentlich gemeinsam mit den Killers und Sir Paul McCartney das Festival eröffnen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Amy Winehouse ein Einreiseverbot in das Land der moralisch begrenzten Möglichkeiten erteilt wird: 2008 wurde ihr die Teilnahme an den Grammys verwehrt, da sie kurz vorher mit Drogen im Gepäck erwischt wurde. Das Verbot wurde zwar bereits kurze Zeit später wieder aufgehoben, doch kam Amy trotzdem nicht persönlich vorbei.

09.03.2009

BIldquelle: gettyimages


Kommentare