"And the Oscar goes to..."

Oscars 2009

“And the Oscar goes to…”

am 23.02.2009 um 00:00 Uhr

Oscar-Verleihung in Hollywood

Gestern hieß es im Kodak Theatre in Los Angeles wieder: “And the Oscar goes to…”. Der große Abräumer des Abends war ein indisches Sozialdrama.

Eigentlich war die 81. Oscarverleihung wie immer: attraktive Frauen in atemberaubenden Kleidern stolzierten über den roten Teppich. An ihrer Seite nett anzuschauende Herren in schicken Smokings. Doch irgendwie war auch alles anders.

Ein singender und tanzender “Sexiest Man Alive” führte durch den Abend, ein Verstorbender gewann den Oscar und ein absoluter Außenseiter-Film gewann in den Königsdisziplinen, wobei der Spitzenfavorit fast leer ausging.

Der australische Schauspieler Hugh Jackman führte durch den Abend. Er war der erste Nicht-Komiker, dem diese Ehre zuteil wurde. Und er machte es großartig: Jackman tanzte über die Bühne, sang gemeinsam mit Beyonce Knowles und sah dabei einfach großartig aus!

Traurig wurde es, als Heath Ledger in der Kategorie “Bester Nebendarsteller” den Oscar gewann. Ihm wurde eine riesige Ehre zuteil: nur ein Schauspieler vor ihm hat jemals den Oscar posthum verliehen bekommen. Seine Eltern und seine Schwester nahmen den Preis entgegen und widmeten ihn Ledgers kleiner Tochter Mathilda.

Sean Penn und Kate Winslet gewannen in den Disziplinen “Bester Hauptdarsteller” und “Beste Hauptdarstellerin”. Sean Penn hat bereits einen Oscar im Regal stehen für Winslet war es der erste. Nach sechs Nominierungen war dieser aber auch längst überfällig. Penelope Cruz wurde “Beste Nebendarstellerin”.

Absoluter Abräumer des Abends war jedoch das indische Sozialdrama Slumdog Millionaire. Der Film gewann acht der zehn Nominierungen – unter anderem in den Königsdisziplinen “Bester Film” und “Beste Regie”. Regisseur Danny Boyle konnte sich kaum halten vor Freude. Im Gegensatz dazu konnte der Top-Favorit The Curious Case of Benjamin Button nur drei der anvisierten 13 Preise gewinnen. Enttäuschend!

Auch der deutsche Beitrag Der Baader Meinhof Komplex ging leer aus. Dabei hatte Bernd Eichinger extra für seine Stars Moritz Bleibtreu, Martina Gedeck und Regisseur Uli Edel auf die Karten verzichtet. Doch trotz des Nicht-Gewinns hatten die Schauspieler einen tollen Abend.

Wie auch im letzten Jahr war die Oscar-Verleihung sehr europäisch angehaucht: eine britische Schauspielerin, eine spanische Schauspielerin, ein britischer Regisseur und ein britisch/indischer Film wurden ausgezeichnet!

23.02.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentare