Barbara Herzsprung: Dem Tod entkommen

Barbara Herzsprung wäre fast gestorben.

Barbara Herzsprung stand kurz vor dem
Tod.

Barbara Herzsprung ist dem Tod grade noch entkommen. Die Schauspielerin soll angeblich gefährliche „MRSA“ Keime im Körper gehabt haben. Barbara Herzsprung sei wieder wohl auf und hoffe, dass die Pechsträhne endlich ein Ende nehme.

Barbara Herzsprung soll bei einem Urlaub im Mai auf Sri Lanka (Indien) schwer gestürzt sein, sodass sie sich Schulter und Hüfte gebrochen hatte. In ihrer Not soll sie sich dort einer ersten Operation unterzogen haben. Laut „Bild.de“ soll Barbara Herzsprung gesagt haben: „Nach einer ersten OP auf Sri Lanka ließ ich mich vom ADAC nach Deutschland ausfliegen. Ich wollte ein Ärzte-Team, dem ich voll vertrauen kann.“ Doch statt der ersehnten Besserung soll das Schicksal weiter übel mitgespielt haben. Denn nachdem das neue Schulter- und Hüftgelenk eingesetzt wurde, soll sich herausgestellt haben, dass die Wunden der Schauspielerin mit tödliche „MRSA“ Keimen verseucht waren. Wie die Exfrau von Bernd Herzsprung weiter erzählt haben soll: „Mein Arzt offenbarte mir, dass meine Wunden mit MRSA verseucht seien und man mir Hüfte und Schulter wieder rausholen und noch einmal durch neue Gelenke ersetzen müsse. Sonst würde ich den nächsten Tag nicht überleben.“ Daraufhin soll sie einen Nervenzusammenbruch erlitten haben.

Barbara Herzsprung erklärt, dass die Zeit danach für sie die Hölle gewesen sei. Sie sagt: „Mein ganzer Körper schmerzte und brannte, ich hatte Lähmungen, Fieber und Schüttelfrost. Erst nach Tagen war ich übern Berg.“ In dieser Zeit sollen Barbara Herzsprung, ihr Ex-Mann und ihre Tochter Hannah zur Seite gestanden haben. Sie soll durch die Unterstützung neue Kraft geschöpft haben und sei auf dem Weg der Besserung. Dennoch scheint die 57-jährige empört: „Es ist doch ein Skandal, dass man im Krankenhaus noch kränker wird, als man schon ist.“ Es ist nun abzuwarten wie schnell Barbara Herzsprung komplett genesen wird. Ob ihre Pechsträhne nun endlich ein Ende genommen hat, bleibt ebenfalls abzuwarten.

Bildquelle: Gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?