Berlinale: Roman Polanski gewinnt Bär

Roman Polanski: Bär

Berlinale: Roman Polanski gewinnt Bär

am 21.02.2010 um 13:00 Uhr

Star-Regisseur Roman Polanski

Roman Polanski gewinnt Silbernen Bären
auf der Berlinale.

Roman Polanski wurde gestern im Rahmen der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Der Star-Regisseur konnte den Preis nicht persönlich entgegen nehmen.

Gestern ging die 60. Berlinale mit der Preisverleihung der Goldenen und Silbernen Bären zu Ende. Roman Polanskis Film “The Ghostwriter” mit Ewan McGregor, Pierce Brosnan und Kim Cattrall in den Hauptrollen, wurde überraschenderweise mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Leider konnte Roman Polanski an der Verleihung nicht teilnehmen, weil er derzeit unter Hausarrest steht. Der Oscar-Preisträger wartet in seinem Schweizer Chalet auf seine Auslieferung an die USA. Er soll vor mehr als 30 Jahren ein noch minderjähriges Mädchen zum Sex verführt haben.

Roman Polanski ließ sich aber würdig durch die Produzenten Alain Sarde und Robert Benmussa vertreten. Als sie den Silbernen Bären entgegennahmen, ließen sie dem Publikum etwas von Roman Polanski ausrichten: “Selbst wenn ich gekonnt hätte, wäre ich nicht gekommen. Denn als ich das letzte Mal zu einem Festival gekommen bin, um einen Preis entgegenzunehmen, bin ich im Gefängnis gelandet.” Der Regisseur wurde festgenommen, als er Ende letzten Jahres in die Schweiz reiste, um sich den Preis “Das Goldenen Auge” für sein Lebenswerk abzuholen.

Den Goldenen Bären gewann der Film “Bal” (“Honig”) vom türkischen Regisseur Semih Kaplanoglu.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare