Beyoncé: Sorgen um ihre Karriere

Sängerin Beyoncé will keinen Kontakt zum Vater haben

Beyoncé weigert sich gegen den Kontakt zu
ihrem Vater

Große Bedenken über ihre Musikkarriere äußerte jetzt das Musiklabel von Sängerin Beyoncé. Die Anspannungen zwischen der Sängerin und ihrem Vater, Manager Matthew Knowles, könnten der Karriere erheblich schaden.

Vor einem Jahr flog die Affäre zwischen Beyoncés Vater und Manager Matthew Knowles und der 20 Jahre jüngeren Alexsandra Wright auf. Gemeinsam mit der 38-Jährigen zeugte Beyoncés Vater einen Sohn. Ein DNA-Test bestätigte die Vaterschaft Matthew Knowles von dem kleinen Nixon. Als die Affäre aufflog, war Sängerin Beyoncé vollkommen schockiert von der Tatsache, dass Matthew ihre Mutter Tina betrogen hatte. Denn zu dem Zeitpunkt der Affäre mit Alexsandra Wright, war Matthew Knowles noch mit Beyoncés Mutter verheiratet, schreibt das Magazin “NYPost.

Der Kontakt zwischen der Sängerin Beyoncé und Vater brach nach der Affäre ab. Columbia, die Plattenfirma von Beyoncé, äußerte nun große Bedenken über die Karriere der schönen Sängerin. Das Zerwürfnis zwischen Beyoncé und ihrem Vater könne erheblich Schwierigkeiten für die Zukunft der Sängerin bereiten, berichtet NYPost. Denn Matthew Knowles war nicht nur Vater, sondern auch Manager von Beyoncé. Wie ein Insider nun berichtete, sei das Verhältnis zwischen Beyoncé und Matthew am Tiefpunkt angelangt, so dass sich die Plattenfirma Sorgen um die Musikkarriere macht.

Matthew Knowles hatte die Karriere seiner Tochter schon zu Zeiten bei Destinys Child koordiniert und ist bis heute der Manager von Beyoncé. Ein Insider aus der Musikbranche berichtete nun: „Beyoncé war schockiert, als sie herausfand, dass ihr Vater ihre Mutter betrogen hatte. Sie hat immer zu ihm aufgesehen und ein sehr enges Verhältnis zu ihrer Mutter, also hat es sie sehr getroffen.“ Wie der Insider weiter berichtet, weigert sich Beyoncé mit ihrem Vater zu sprechen. „Das macht die Dinge schwierig, wenn es darum geht ihre Karriere zu managen“, zitiert NYPost. Einige Stimmen von Columbia meinen nun, es wäre besser Matthew Knowles würde nicht mehr Beyoncés Manager sein.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • Synnove am 28.06.2010 um 20:01 Uhr

    Ah, die lebt auch noch^^

    Antworten